Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


Fuck off, YouTube

6. Mai 2007 von Michael | Webservice

Wie Heise berichtet, hat das Pentagon auf der Video-Plattform YouTube einen Channel namens Multinational Force Iraq gestartet, um darüber für das US-Militär und den Einsatz im Irak „günstige“ Bilder und Informationen zu veröffentlichen. Man will zwar Niederlagen und Opfer auf der eigenen Seite nicht zeigen, wohl aber unterhaltsame Einsätze, bei denen der Gegner bekämpft und besiegt wird, schreibt Heise.

Damit ist YouTube für mich gestorben, mein Aktionsplan:

  • YouTube-Account löschen
  • Blog nach YouTube durchsuchen und alle Links und Video-Einbettungen entfernen
  • YouTube nicht mehr verlinken
  • YouTube per E-mail informieren, dass dies inakzeptabel ist

(via Sprechblase | Basic Thinking | Google Watchblog)

Informationen zum Artikel:

Weiterblättern im Blog:

Was ist ein Trackback?

16 Trackbacks/Pings:

11 Comments:

Gravatar

1

medienblogger

6. Mai 2007, 1:25

Warum das denn? Ich könnte Dich verstehen, wenn Youtube zusätzlich US-kritische Beiträge zensieren würde, obiges aber zuließe.

Wieso soll das Pentagon nicht auch einen Channel haben. Sowas muss man „ertragen“ können. Zensur oder Verweigerung seitens Youtube kann es jedenfalls nicht sein.

Mein Vorschlag: Knackige Video-Antworten. Wetten, am Ende ist das Pentagon der Dumme?

Gravatar

2

Michael (Author)

6. Mai 2007, 1:38

Letztendlich wird uns dort halt das gezeigt, was wir auch sehen sollen, typisch Propaganda. Wenn man etwa auf den Videos sieht, wie Wohnhäuser beschossen werden, dann hört für mich der Spaß auf.

Übrigens ist es gar nicht so leicht, mit YouTube in Kontakt zu treten, hier der Direkt-Link.

Gravatar

3

Nils

6. Mai 2007, 2:21

Mir ist das egal. Mach halt nen großen Bogen um den Channel. Wegen dem Channel werde ich nicht meine Videos von Youtube nehmen ^^

Gravatar

4

MM Web

6. Mai 2007, 9:28

Konsequenterweise dürftest du auch das Internet als ganzes nicht mehr verwenden, denn dieses wimmelt nur so von „negativen“ Inhalten. Doch das Internet, wie auch Youtube ist eine an sich neutrale Plattform. Und es sind immer die vielen Menschen, die diese Plattform formen. Die meisten davon veröffentlichen harmlose Videos. Dass nun auch das Pentagon diese Plattform nutzt, wäre für mich kein Grund, YouTube nicht zu nutzen und zu verlinken.

Gravatar

5

Martin Hiegl

6. Mai 2007, 12:25

Ich begrüße es, dass das Pentagon nicht noch mehr grausame Szenen zeigt, sondern sich auf die weniger brutalen beschränkt. Warum sie aus deiner Sicht von Youtube/Google dafür nicht die Plattform bekommen dürften, versteh ich nicht ganz. Schließlich bietet Youtube für alle Seiten die Plattform an – wenn sich Youtube also weigern würde, könnte man auch laut Zensur schreien. Ich denke, das sollte uns vor anderen generationen unterscheiden, dass wir niemanden einfach mundtot machen, sondern vielmehr sich durch die Inhalte selbst entlarven lassen. Oder bist du dafür, dass Bücher aus dem Pentagon, welche den Irakkrieg verherrlichen, verbrannt werden?

Löschst du auch deinen Gmail-/Google-Account?

Gravatar

6

Michael (Author)

6. Mai 2007, 14:26

Ich unterstütze ganz einfach keine Webseiten durch Links etc., die solches Material zeigen und dem Pentagon dafür eine Plattform bieten.

Gmail wird bei mir früher oder später auch rausfliegen, aber das hat andere Gründe (u.a. Datenschutz)

Gravatar

7

Matrix2332

7. Mai 2007, 22:14

Keine Zensur! Die eigene Meinung sagen – Das ist es. Man kann ja zu den Videos z.B. passende Gegendarstellungen in den Kommentaren poste. Z.B. auf den sehr genialen Film „Terrorstorm“ hinweisen: www.youtube.com/watch?v=2dYWP9AOGBo
Gibts auch in Deutsch und in voller Länge bei Google-Video: http://video.google.de/videopl.....9139933029

Die Wahrheit wird siegen!

Gravatar

8

-bene-

18. Mai 2007, 0:55

Warum hast du denn nicht am 16.04. schon reagiert?

siehe http://www.heise.de/newsticker/meldung/88299

lg, -bene-

[Admin: Link korrigiert: Google-Weiterleitung herausgenommen]

Gravatar

9

Michael (Author)

18. Mai 2007, 22:02

bene, u.a. weil ich am 16.04. nicht heise.de gelesen habe.

Gravatar

10

Joschua

25. September 2007, 19:23

Ich stimme dir voll und ganz zu! Man sollte lieber auf deutsche Videportale wie MyVideo und Sevenload setzen.

Gravatar

11

Marc Anton

27. September 2007, 0:52

youtube ist ein privates Unternehmen und dürfen somit Werbung machen für wen oder was sie wollen. All dies fällt unter das 1st Amendment der US Constitution und ist Teil der Bill of Rights. Etwas Vergleichbares vermisst man im deutschen Grundgesetz, sowie im EU-Verfassungsentwurf.

Immerhin hast Du das Recht auf Deiner eigenen Seite Beiträge für oder gegen Krieg, für oder gegen youtube zu veröffentlichen. Darüberhinaus hat youtube, genau wie Du, das Recht ohne Angabe von Gründen Beiträge zu löschen.

Die Frage nach dem Zweck stellt sich allerdings, wenn man ein bestimmtes Ziel vor Augen hat. youtube möchte Geld machen. Aber was möchtest Du?

Ich möchte Information, um mir eine eigene Meinung bilden zu können.

Auf diesen Seiten muss Ich lesen:

„Die New York Times beleuchtet das ganze mal ein wenig: [Link gelöscht, Grund siehe Artikel Fuck off, YouTube]“

Dies hat mich dem Ziel leider nicht nähergebracht.

Die Kommentarmöglichkeit ist derzeit für diesen Artikel ausgeschaltet.

Blog-Kategorien

Volltextsuche

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Neueste Trackbacks/Pingbacks

Andere Projekte

Blogparade

dient als zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals und andere von BloggerInnen veranstaltete Aktionen.

Mediadaten

Feed-Statistik:
Feedburner

Software Guide gibt es seit Dezember 2005 und es werden durchschnittlich 4 Blog- Beiträge/Monat veröffentlicht. Die Themenschwerpunkte sind in der Tagcloud ersichtlich. Mehr Infos...

Links

 

Nach oben

Wordpress

© 2005-2016 Software Guide | ISSN 1864-9599