Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


Blog-Perlen: Neuer Service für unbekannte Blogs

3. August 2007 von Michael | Webservice

BlogperlenIn der Blogosphäre gibt es wohl etliche tausend Blogs, die sehr interessante und gute Artikel veröffentlichen, welche aber in den Weiten des Internets völlig untergehen. Da helfen auch Webdienste nicht weiter, die nur immer die Blogs und die Artikel herausstellen, die am meisten verlinkt oder am öftesten angesurft werden.

Genau deshalb hat Robert Basic im Artikel Blog-Perlen vor 2 Tagen die Idee vorgeschlagen, auf einer Webseite den unbekannten Blogs mit deren unbekannten aber gefühlsmäßig guten Artikeln die Möglichkeit zu bieten, einzelne Artikel kurz vorzustellen, zu verlinken und diese von anderen Besuchern bewerten zu lassen. Ganz nach dem Stil von Digg oder Yigg (deutscher Digg-Clone), aber mit dem Unterschied, dass nur Artikel von unbekannten Blogs vorgestellt werden dürfen.

Heute stellt Robert nun unter System ist live bereits die darauf hin von Erik Hauth online gestellte Seite LiebLnk.de als Umsetzung von seinem Vorschlag vor. Die Seite basiert technisch auf der Open-Source-Lösung Pligg. Jeder wird darum gebeten, den neuen Webservice zu testen und Anregungen und Vorschläge einzubringen.

Damit nun nicht wieder viele allseits bekannte Blogs die Webseite mit Artikel vollknallen und die kleinen unscheinbaren Artikel-Perlen untergehen, moderiert derzeit Robert Basic himself die neu eingestellten Artikel und wirft alle bekannten Blogs wieder raus. Für die zukünftige Erleichterung habe ich bereits ein paar Vorschläge gemacht, wobei ich auf einen davon noch mal eingehe:

Ich würde bei jedem auf LiebLnk.de zur Veröffentlichung eingereichten Beitrag automatisch die Blog-URL aus dem Artikel-Permalink extrahieren und bei Technorati prüfen lassen um an die Verlinkungsquote („Technorati Authority“: wie viele Blogs (nicht Artikel) haben das Blog in den letzten 6 Monaten verlinkt) zu ermitteln. Ist diese über einem definierten Schwellwert (z.B. 50 oder 100), so wird der Artikel abgelehnt. Eine technische Umsetzung dieser Überprüfung z.B. via PHP ist dank Technorati API und verfügbarer PHP-Klassen wie etwa die Duck Soup schnell und einfach möglich.
Damit könnte man meines Erachtens sehr zuverlässig steuern, welche Blogs denn nun bekannter sind und keine Beiträge mehr vorstellen dürfen, und welche innerhalb der Schwelle „ich bin noch unbekannt“ liegen.

Ich halte „Blog-Perlen“ bzw. „LiebLnk.de“ (einen endgültigen Namen sucht man wohl noch?) für eine sehr gute Idee: endlich haben nun kleine, scheinbar unbedeutende Blogs die Möglichkeit, gute Artikel in das Rampenlicht zu rücken. Denn gerade als neu gestartetes Blog hat man es heutzutage m.E. noch schwerer als vor etwa 2 Jahren, um bekannter zu werden: viele der größeren/bekannteren Blogs verlinken sich meist nur gegenseitig und alle Newcomer verlinken auch meist nur bekanntere Blogs weil sie die Artikel der unbekannteren Blog-Nachbarn einfach nicht kennen.

Informationen zum Artikel:

Weiterblättern im Blog:

Was ist ein Trackback?

5 Trackbacks/Pings:

6 Comments:

Gravatar

1

Erik

3. August 2007, 23:05

Ich bin da übrigens nicht so streng, wie Robert ;)
Auch wenn das Ziel dasselbe ist: schöne Texte, nachdenkend und persönlich.
Nach nur einem Tag habe ich mehr Qualität gelesen, als ich gedacht hätte. Das hat sich schon gelohnt.

Gravatar

2

Stevo

5. August 2007, 0:52

Habe ich da etwas falsch verstanden? Ich dachte Es geht um „Perlen“ auf der Seite…
Ich habe mich dort mal umgeschaut und nur „Kieselsteine“ gefunden!
Ich lese dort die Gleichen überschriften wie bei YiGG, DiGG, WebNews etc.: „Laptop für 120€“, „Harry Potter stirbt doch nicht“ und zum tausendsten mal „Stasi 2.0 Blabla“. Sorry, aber das sind doch keine „Perlen“, oder???
Kann mir mal jemand das Brett vom Kopf nehmen?

Gravatar

3

Michael (Author)

5. August 2007, 10:54

Stevo, es wird dort zur Zeit noch ziemlich getestet und es haben auch „A-Blogger“ zu Testzwecken Artikel eingestellt. Ich denke man sollte einfach in ein paar Tagen noch mal reinschauen…
Letztendlich bestimmen ja die User, welche Artikel gut sind, wenn natürlich jeder für „Harry Potter stirbt doch nicht“ votet, dann erscheint der Artikel auch oben…

Gravatar

4

Rene

5. August 2007, 14:40

Danke für den Linktipp.
Ich werde Blog-Perlen mal testen. Finde die Idee gut das endlich auch kleinere Blogs mehr Beachtung bekommen sollen. Hoffe nur, dass sich das ganze nicht doch zu einem Projekt eher für die Großen entwickelt und man auch hier immer das selbe findet.

Gravatar

5

Constantin

13. August 2007, 23:04

In meinen Augen ist der Dienst etwas mit Autoren überlaufen. Die Texte werden kaum bewertet und in viel zu schneller Zeit eingestellt. Muss man da wieder irgendwelche Plugins auf der eigenen Seite installieren, um überhaupt eine Chance auf ein wenig Beachtung zu haben?

Gravatar

6

Farlion

14. August 2007, 0:27

@Constantin
Derzeit posten fast nur Blogger ihre eigenen Artikel, die qualitativ größtenteils nicht gerade als „Perlen“ bezeichnet werden können. Anscheinend ist das Konzept des Projekts missverstanden worden, denn es geht nicht darum, möglichst viel Aufmerksamkeit für das eigene Blog zu bekommen, sondern lesenswerte Artikel zu empfehlen, die man in anderen Blogs gefunden hat.

Etwas mehr dazu findet man bei Robert.

Die Kommentarmöglichkeit ist derzeit für diesen Artikel ausgeschaltet.

Blog-Kategorien

Volltextsuche

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Neueste Trackbacks/Pingbacks

Andere Projekte

Blogparade

dient als zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals und andere von BloggerInnen veranstaltete Aktionen.

Mediadaten

Feed-Statistik:
Feedburner

Software Guide gibt es seit Dezember 2005 und es werden durchschnittlich 4 Blog- Beiträge/Monat veröffentlicht. Die Themenschwerpunkte sind in der Tagcloud ersichtlich. Mehr Infos...

Links

 

Nach oben

Wordpress

© 2005-2016 Software Guide | ISSN 1864-9599