Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


PHP5-Nutzung

30. August 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Im letzten Beitrag zu WordPress wurde bereits in den Kommentaren diskutiert, warum WordPress denn nicht endlich PHP4 fallen lässt und nur noch PHP5 unterstützt.

Aber hier ist bei weitem nicht nur WordPress betroffen: Drupal, Serendipity, und viele weitere PHP-basierende Systeme bauen nach wie vor auf PHP4. Typo3 wird zumindest ab der Version 4.2.0 nur noch PHP5 unterstützen, und z.B. Mediawiki läuft schon seit längerem nur noch unter PHP5.

Wie viele setzen noch PHP4 ein?

nexen.net veröffentlicht monatlich PHP-Statistiken und ermittelt u.a. welche PHP-Version unter den jeweiligen Domains aktiviert ist. Das folgende Chart zeigt, dass im Juli 2007 weltweit nur jeder Fünfte PHP5 einsetzte:
PHP Juli 2007

In Deutschland setzen sogar nur 18% PHP5 ein (Schweiz: 27%, Österreich: 24%), Details siehe unter PHP 5 adoption by country.

Hier noch eine Verlaufsgrafik mit den unterschiedlichen PHP-Versionen:
PHP Juli 2007

Initiative goPHP5

Support GoPHP5.orgMit goPHP5 gibt es eine Initiative, die alle Entwickler dazu aufruft, ab spätestens Februar 2008 nur noch PHP5 zu unterstützen. Eine Liste der bisherigen Teilnehmer findet man unter gophp5.org/projects. Interessant ist, dass dort auch Drupal mitmacht, obwohl sich die Entwickler gegen Objektorientierung entschieden.

Auch Hoster sind dazu eingeladen, dort mitzumachen (Liste: gophp5.org/hosts), wobei meines Wissens die meisten Hoster längst PHP5 unterstützen, auch wenn standardmäßig nur PHP4 aktiviert wird, wohl auch um aus Hostersicht unnötige Supportanfragen zu vermeiden.

Ausblick: PHP6

Schon verwunderlich: PHP4 erschien in der Version 4.0.0 im Mai 2000, also für über 7 Jahren. PHP 5.0.0 kam im Juli 2004, also vor über 3 Jahren, dennoch setzen noch 80% PHP4 ein.

Derzeit wird PHP6 entwickelt, das wohl im Jahr 2008 in der finalen Version kommen wird. Die Hauptänderungen sind Unicode-Unterstützung und Namensräume (siehe hierzu den Artikel PHP Namespaces).

Informationen zum Artikel:

Weiterblättern im Blog:

11 Comments:

Gravatar

1

Micha

30. August 2007, 16:01

Ich denke, an diesem Dilemma sind auch die Hoster mit Schuld. Bei domainfactory ist überall PHP 4.x Standard, man kann es aber bequem im Kundenmenü umstellen. Bei 1und1 muß du das über die .htaccess machen. Die hätten irgendwann mal ihre Kunden benachrichtigen müssen, „wir machen am Tag x einen Schnitt und setzen nur noch PHP 5 ein“.

Gravatar

2

Max

30. August 2007, 16:22

Dem kann ich nur zustimmen. Sobald die großen hoster standardmäßig umstellen, werden denke ich auch die kleineren mitziehen.

Gravatar

3

Marnem

30. August 2007, 16:53

Ha, schau an, auf die Idee, dass ich manuell auf php5 umstellen kann, bin ich garnicht gekommen. Da weiß ich dann ja, was ich heute Abend mache.

1blu User gucken hier.

Gravatar

4

Franz

30. August 2007, 17:24

Schon erstaunlich wie lange sich die Update Zyklen hinziehen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass viele sich einfach garnicht damit beschäftigen wollen und einfach alles so lassen wie es ist oder es weiter hin so machen wie immer. Warum umstellen, wenn es noch tut?!

Gravatar

5

Lim_Dul

30. August 2007, 19:57

Naja, Schuld suchen ist schwer. Es ist halt das Henne/Ei Problem.

– Es gibt noch zuviele Anwendungen, die nur unter php4 laufen.
– Hoster stellen PHP4 Default ein, weil sie sonst Kunden verärgern, deren Anwendungen nicht laufen
– Die meisten Projekte unterstützen PHP4 noch, weil das bei den meisten Hostern Default ist.
– Anwendenungen werden nicht PHP5 tauglich gemacht, weil PHP4 noch meistens Default ist. (Und jetzt wieder oben anfangen ;))

Gravatar

6

Thomas Koll

30. August 2007, 20:09

Und bei Rails wirst schon schräg angeschaut wenn du keine einzige edge-Installation hast…

Gravatar

7

Matthias Strack

30. August 2007, 23:03

Ich habs gewagt und die Tage auf unserem Webserver einfach mal so PHP5 installiert.
2 Tage später kam der Aufschrei das so ein selbstgestricktes CMS nicht mehr lief…und register_globals musste ich auch wieder einschalten :(

Aber es ist halt so wie viele sagen: die grossen Hoster sind das ‚Problem‘, da läuft eben nur PHP4 standardmässig.

By the way: serendipity hat der Wechsel auf PHP5 eigentlich nicht interessiert :)
Bei drupal musste man schon an einer Stelle eingreiffen :(

Gravatar

8

Lim_Dul

31. August 2007, 1:30

Das aktuelle Drupal läuft problemlos unter php5

Gravatar

9

Tino

31. August 2007, 2:10

Bei Strato wurden bis vor kurzem auch nur vServer mit PHP 4 geliefert. Wenn man bissel firm mit dem Betriebssystem ist, kann mans auch schnell nachinstallieren. Aber wer kraucht als Normali schon auf ner Root-Shell rum. Die Wenigsten, also lassen sie alles wie es ist und das ist eben dann PHP4. Hauptsache die Anwendungen laufen. Die Hoster müssen das vereinfachen, die bekommen schließlich Geld dafür, dem Kunden gewissen Service zu bieten und das gehört da mit rein meiner Meinung nach. DomainFactory scheint seine Kunden in dieser Hinsicht verstanden zu haben.

Gravatar

10

Tobi

3. September 2007, 14:46

Als Normaluser bestellt man sich auch ein normales Hostingpaket und keinen vServer. Dort ist man nämlich für sämtliche Sicherheits-Updates etc. selbst zuständig und die kann man nun mal nicht per FTP installieren ;)

Gravatar

11

Fussball Manager

15. September 2007, 16:16

Ich bin auch auf PHP5 gewechselt. Und zwar wegen des WBB3. Das läuft nur damit.

Die Kommentarmöglichkeit ist derzeit für diesen Artikel ausgeschaltet.

Blog-Kategorien

Volltextsuche

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Neueste Trackbacks/Pingbacks

Andere Projekte

Blogparade

dient als zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals und andere von BloggerInnen veranstaltete Aktionen.

Mediadaten

Feed-Statistik:
Feedburner

Software Guide gibt es seit Dezember 2005 und es werden durchschnittlich 4 Blog- Beiträge/Monat veröffentlicht. Die Themenschwerpunkte sind in der Tagcloud ersichtlich. Mehr Infos...

Links

 

Nach oben

Wordpress

© 2005-2016 Software Guide | ISSN 1864-9599