Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


Laufwerke von eingebauten Kartenlesern entfernen

9. Dezember 2007 von Michael | Anwendungen

Wer einen Windows-Rechner mit eingebautem Multi-Kartenleser betreibt, kennt das Problem: Windows belegt für die einzelnen Kartenschächte jeweils Laufwerksbuchstaben; so sieht dies dann im Windows Explorer aus:
Laufwerke im Explorer

Wer mit alternativen Dateimanagern wie etwa dem Total Commander arbeitet, erhält ebenso eine entsprechend lange Laufwerksliste:
Laufwerke im Total Commander

Allerdings werden die Kartenleser von vielen Anwendern nur selten genutzt, außerdem gehen bei vielen angebundenen (Netz-)Laufwerken u.U. die Buchstaben aus.

Lösung 1: per Desktop-Icons im Gerätemanager ein-/ausschalten

Kartenleser-VerknüpfungenIm folgenden stelle ich nun eine Lösung für Windows XP vor, mit der man per Mausklick die Laufwerksbuchstaben systemweit ein- und ausblenden kann, ohne dass man umständlich im Windows-Gerätemanager manuell den Kartenleser aktivieren muss.

  1. Zunächst lädt man sich die Microsoft-Datei devcon.exe herunter: Befehlszeilendienstprogramm „DevCon“ als Alternative zum Geräte-Manager.
    Diese legt man auf der Festplatte ab, z.B. im Ordner c:\Meine_Scripts\Files\.
  2. Nun macht man die systeminterne Nummer des Kartenlesers ausfindig. Dazu geht man in den Gerätemanager (Start > Ausführen > devmgmt.msc), öffnet den Ast „USB-Controller“, wo man dann „USB-Massenspeichergerät“ vorfinden sollte:
    USB-Massenspeichergerät
    Diesen klickt man doppelt an um das Eigenschaften-Fenster zu öffnen. Dort wechselt man zum Reiter „Details“ und tippt die folgende markierte Nummer ab (im Beispiel: 0000030356A7):
    Gerätenummer
  3. Als nächstes erstellt man 2 leere Textdateien im Verzeichnis c:\Meine_Scripts\ mit den Dateinamen Kartenleser_aktivieren.bat und Kartenleser_deaktivieren.bat (ohne .txt als Endung!). In die Datei Kartenleser_aktivieren.bat schreibt man folgenden Text:
    Files\devcon enable @usb\*0000030356A7

    In die Datei Kartenleser_deaktivieren.bat kommt folgender Text:

    Files\devcon disable @usb\*0000030356A7

    Dabei ersetzt man die Nummer 0000030356A7 durch die im vorherigen Schritt ermittelte Nummer. Außerdem setzt dieses Script voraus, dass es ein Unterverzeichnis Files gibt, in dem die Datei devcon.exe ist (siehe Schritt 1).

  4. Das war es auch schon. Nun kann man sich noch 2 Verknüpfungen auf dem Desktop zu den beiden Textdateien erstellen:
    Kartenleser-Verknüpfungen

Ruft man nun den Link „Kartenleser deaktivieren“ auf, so wird dieser im Gerätemanager sofort deaktiviert (kein Neustart erforderlich) und die Laufwerksbuchstaben verschwinden. Diese Einstellung „überlebt“ auch einen Neustart und bleibt solange bestehen, bis man den Kartenleser über den Link „Kartenleser aktivieren“ wieder aktiviert.

Lösung 2: in einem Unterverzeichnis verstecken

Hierzu stellt das c’t-Magazin (Ausgabe 23/2007) einen Tipp vor, der online verfügbar ist: Buchstabengeiz. Allerdings ist hier zu beachten, dass bei Drag&Drop-Aktionen Dateien nicht kopiert, sondern verschoben (also im Quellverzeichnis gelöscht) werden, wenn dies im selben Laufwerk erfolgt. Zudem klappt dies nur, wenn ein NTFS-formatiertes Laufwerk verfügbar ist.

Fazit

Beide Lösungen zeigen, wie man das Windows-System so einrichten kann, dass die Laufwerksbuchstaben für die Kartenleser verschwinden. Eleganter ist wohl eher Lösung 2; Lösung 1 zeigt aber wiederum als Praxisbeispiel den Einsatz vom Microsoft-Tool DevCon, mit dem man übrigens noch einiges mehr machen kann, so wie dies auch im entsprechenden Artikel beschrieben ist.

Nachtrag — Lösung 3: per Software (USB Drive Letter Manager)

Stephan und caschy haben mich auf den USB Drive Letter Manager von Uwe Sieber aufmerksam gemacht, Stephan schreibt hierzu:

(…) der kann u.a. bei Multislot-Kartenlesern nur dem grade bestückten Slot einen (definierbaren) Buchstaben zuweisen (…)

Siehe dazu auch die Blogbeiträge von den beiden: USB-Laufwerks-Management unter Windows, USB Drive Letter Manager.

Informationen zum Artikel:

Weiterblättern im Blog:

Was ist ein Trackback?

1 Trackback/Ping:


  • Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function eregi_replace() in /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-content/themes/sw-guide2/functions.theme.php:465 Stack trace: #0 /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-content/themes/sw-guide2/comments.php(84): swg_formatCommentExcerpt('[...] Laufwerke...', 180) #1 /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-includes/comment-template.php(1471): require('/kunden/151212_...') #2 /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-content/themes/sw-guide2/index.php(148): comments_template() #3 /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-includes/template-loader.php(74): include('/kunden/151212_...') #4 /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-blog-header.php(19): require_once('/kunden/151212_...') #5 /kunden/151212_80993/webseiten/wp/index.php(17): require('/kunden/151212_...') #6 {main} thrown in /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-content/themes/sw-guide2/functions.theme.php on line 465