Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


Blog-Beiträge vom Monat Januar 2007 (Seite 2/3)

Drupal 5

18. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Vor ein paar Tagen wurde die Version 5 des Content-Management-Systems Drupal veröffentlicht. In der Ankündigung liest man, dass u.a. Tim Berners-Lee, der Erfinder des World Wide Web, Drupal einsetzt. Dies hat natürlich nicht wirklich etwas zu sagen: Drupal ist erst mal nichts weiter als ein Stück Software und mit irgend einer Software muss Tim ja bloggen, er kann auch einfach den ersten Google-Treffer angeklickt haben ;) Ich meine damit, dass man das nicht überbewerten darf. Dennoch ist Drupal sicherlich mal einen Blick wert, gerade für Leute die über den Horizont schauen möchten und ein alternatives CMS oder Blog-System suchen.


Tagging-Gezeter bei WordPress

13. Januar 2007 von Michael | Wordpress

Aktuelle Situation zum Tagging unter WordPress

WordPress wird von allen Blogsystemen am häufigsten eingesetzt. Beim Bloggen ist dabei dasTagging nicht mehr wegzudenken. Allerdings kann man mit dem Blog-System WordPress von Haus aus keine Artikel taggen, Tagging ist schlichtweg erstmal nicht existent.

Um mit WordPress trotzdem taggen zu können, muss man ein Plugin einsetzen. Die dabei am weitesten verbreiteten Plugins sind Ultimate Tag Warrior (UTW) und Jerome’s Keywords.

UTW ist bei vielen das Plugin der Wahl, es bietet sehr viele Möglichkeiten für die Ausgabe. Immer wieder hört man aber über UTW, dass es Performanceprobleme verursacht. Mittlerweile gibt es sogar schon ein Zusatzplugin, welches UTW-Performance-Probleme beheben soll, siehe Ultimate Tag Warrior Tuning.

Jerome’s Keywords (JK) ist gegenüber UTW ein Leichtgewicht und wohl sehr viel performanter, bietet aber trotzdem alle wesentlichen Features (Tag Cloud, Tags zu Artikel anzeigen, etc.).
Problem bei JK: Die aktuelle Version ist immer noch im Beta-Status, der Autor scheint nicht wirklich an der Fertigstellung interessiert zu sein, sein Blog liefert auch seit Monaten keine neuen Beiträge. Zudem berichten manche Anwender von Bugs dieses Plugins.
Weiterlesen…


Test des SCHUFA-Service zur Eigenauskunft

11. Januar 2007 von Michael | Webservice

Schufa-LogoSeit einiger Zeit kann man sich für 7,80€ bei der SCHUFA anmelden, um ein Jahr lang online eine Eigenauskunft abzufragen. Dazu muss man sich auf www.meineschufa.de registrieren und außerdem per Postident bei einer Postfiliale seine Identität nachweisen.

Aus Neugierde habe ich das getestet, auch weil ich in der Vergangenheit mehrfach negatives über die gespeicherten Daten hörte.

Die Online-Anmeldung war recht schnell erledigt, danach musste ich allerdings noch wie oben erwähnt zu einer Postfiliale, um mit dem Personalausweis die Identität nachweisen zu lassen.

Ein paar Tage später erhielt ich dann eine Karte mit einer Codematrix, mit der man sich — zusätzlich zum bei der Registrierung angegebenen Benutzernamen und Passwort — einloggt:
Weiterlesen…


FlatPress: WordPress ohne Datenbank

9. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Erst gestern berichtete ich vom Habari-Projekt, ein Blog-System das von ehemaligen WordPress-Entwicklern von Grund auf neu programmiert wird.

Dem gegenüber berichten u.a. Robert, Frank und Lorelle von FlatPress, das basierend auf dem Blogsystem WordPress entwickelt wurde. Die wesentlichen Unterschiede zu WordPress sind:

  • Daten werden in Dateien gespeichert, d.h. es wird keine MySQL-Datenbank benötigt
  • Anstatt PHP zur Template-Gestaltung wird die Smarty-Engine eingesetzt

Ich rate jedoch von einer auf Dateien basierenden Lösung wie eben FlatPress ab, gerade bei größeren Blogs mit einigen Artikeln ist dies sicherlich ein großer Performance-Nachteil.

Die Idee ist übrigens nicht neu, so gibt es z.B. mit DokuWiki ein Wiki-System, dessen Daten in reinen Textfiles gespeichert werden. Dokuwiki finde ich wegen dem guten Aufbau, der schönen Bedienbarkeit etc. als eine sehr gute Alternative zu Mediawiki, aber ein massiver Nachteil und Killerkriterium ist m.E. eben der Verzicht auf eine DB-Anbindung. So etwas sollte man m.E. wenn dann nur optional anbieten inkl. einfacher Möglichkeiten, von den Textfiles per Mausklick auf eine Datenbank wie MySQL zu migrieren.


Serendipity Plugins – Bildergalerie mit Picasa

9. Januar 2007 von Farlion | Serendipity

Im Dezember erreichten mich einige Mails von Bloggern, die Serendipity nutzen oder nutzen möchten und dafür eine komfortable Bildergalerie suchten. Ich habe mich also über die Feiertage einmal hingesetzt und die Möglichkeiten ausgelotet, die für diesen Zweck zur Verfügung stehen.
Das beste Ergebnis erzielte dabei eine Erstellung eines Albums mit Picasa, dem kostenlosen Bildverwaltungsprogramm von Google, und dem Picasa-Ereignis-Plugin für Serendipity.

Der erste Schritt sollte die Installation von Picasa auf dem heimischen Rechner sein. Ich empfehle dafür die aktuelle Version 2.0, aus dem Google-Picasabereich.

Weiterlesen…


Serendipity 1.1 final

9. Januar 2007 von Farlion | Serendipity

Seit dem 29. Dezember steht die 1.1 in der finalen Version auf s9y.org zum Download bereit.
Das ging leider, bedingt durch meinen Gesundheitscrash, etwas unter.
Die Umstellung von einer 1.1-beta auf die final ist recht einfach: nur die gesamten Daten, mit Ausnahme des Plugin- und des Template-Ordners, hochladen, das Blog aufrufen und die Aktualisierung bestätigen.

Hier folgt heute Abend noch der für gestern vorgesehene Bericht über Bildeinbindung in Serendipity, speziell jedoch um das Picasa-Plugin, dass sich nach meinen Tests als beste Möglichkeit bewährt hat, eine Fotogalerie im Blog zu betreiben. Ich muss dazu nur noch mein Experimentalblog entsprechend konfigurieren.


Habari als neues Blogsystem von WordPress Ex-Entwicklern

8. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Habari PoweredMehrere Ex-Entwickler des Blog-Systems WordPress entwickeln an dem neuen Blogsystem Habari.

Für Habari ist PHP5 notwendig, zudem muss die PDO-Erweiterung aktiviert sein. Es werden schon jetzt die SQL-Datenbanken MySQL, PostgreSQL und SQLite unterstützt. Habari ist durchgängig objekt-orientiert, bietet u.a. vollständige Atom-Unterstützung und Unterstützung der Template-Engine Smarty (aber kein muss, auch normales PHP ist möglich bzw. per Plugin beliebige Template-Engines einbindbar).

Habari wird von Grund auf neu programmiert, wie der Mitentwickler Skippy schreibt . Dadurch möchten die Entwickler ein zuverlässiges Framework aufbauen und alle Erfahrungen der letzten Monate/Jahre anderer Blogsysteme direkt einbauen, ohne dass wesentliche Dinge wie Spam-Schutz nur als daraufgeschustertes Plugin wie bei anderen Blogsystemen abgespeist werden.

Man kann sich über’s SVN bereits eine Entwickler-Version herunterladen, dazu ist jedoch ein Client erforderlich. Um Euch dir Mühe zu ersparen, hab ich mal eben die derzeit aktuelle Entwicklerversion zum Testen hochgeladen: habari_alpha1_2007-01-08.zip (145k).

Weiterlesen…


Windows Vista nur eine Mac OS X Kopie?

7. Januar 2007 von Michael | Anwendungen

Angeblich ist ja Windows Vista nur eine Kopie von Mac OS X.

Die New York Times beleuchtet das ganze mal ein wenig:
Weiterlesen…


Serendipity Fortsetzung

6. Januar 2007 von Farlion | Serendipity

Nach etwas stressigen Feiertagen und einem größeren gesundheitlichen Problem, geht es ab Montag weiter mit der Serendipity-Serie.

Am Montag gehe ich auf die Mediendatenbank und die verschiedenen Arten der Bildeinbindung in Artikel ein. Dabei kommen auch ein paar Plugins zur Sprache, die eine Einbindung aus externen Galerien wie Flickr oder Picasa erlauben oder, ebenfalls sehr praktisch, die Einbindung von Bildern aus einer eigenen Coppermine-Galerie.

So long, stay tuned!


Wer hat Lust auf WordPress-Plugin-Betatest?

5. Januar 2007 von Michael | Wordpress

Ausgangssituation

Wenn man in WordPress einen neuen Artikel schreibt und z.B. auf „Zwischenspeichern“ klickt, so wird die Seite neu geladen und am Ende der Seite wird in einem iFrame die komplette Webseite angezeigt, und diese enthält den bisherigen Artikeltext.
Einerseits ist das toll, weil man 1:1 sieht, wie der Artikel aussehen wird, ob Bilder richtig positioniert sind, etc.

Ein gravierender Nachteil ist jedoch, dass das Laden der Seite dadurch sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, es dauert zum Teil „ewig“, bis das Admin-Interface aufgebaut ist, gerade wenn man im Blog externe Dinge wie Adense, Counter, 80×15-Buttons, YouTube-Videos, etc. von extern eingebunden hat.

Außerdem ist es zwar bei DSL-Flatrate egal, wenn immer die komplette Seite inkl. Header, Sidebar, Footer etc. geladen wird, aber es gibt immer noch einige Leute, die per ISDN oder sogar analog angebunden sind.

Weiterlesen…

Blog-Kategorien

Volltextsuche

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Neueste Trackbacks/Pingbacks

Andere Projekte

Blogparade

dient als zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals und andere von BloggerInnen veranstaltete Aktionen.

Mediadaten

Feed-Statistik:
Feedburner

Software Guide gibt es seit Dezember 2005 und es werden durchschnittlich 4 Blog- Beiträge/Monat veröffentlicht. Die Themenschwerpunkte sind in der Tagcloud ersichtlich. Mehr Infos...

Links

 

Nach oben

Wordpress

© 2005-2017 Software Guide | ISSN 1864-9599