Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


Ein WordPress-Online-Magazin?

18. Februar 2008 von Michael | Wordpress

Am 1. Februar hatte Frank Bültge zur Diskussion bezüglich eines WordPress-Magazins eingeladen und es gab einige weitere Artikel in der Blogosphäre, darunter von Robert Basic, Frank Helmschrott, Gerrit van Aaken, Perun und dem WP-Deutschland-Blog.

Obwohl seitdem mehrere Tage vergangen sind, möchte ich dennoch meine Meinung hierzu äußern, auch weil mich Frank danach fragte:

Üblicherweise haben bislang WordPress-interessierte die Feeds der einschlägigen deutschsprachigen Blogs abonniert, darunter u.a. bueltge.de, perun.net, blog.wordpress-deutschland.org, sw-guide.de, etc. Dadurch ist man dann einigermaßen auf dem Laufenden, bekommt Sicherheitsupdates mit, usw. Wer dann noch Englisch versteht, hat vielleicht zusätzlich noch wordpress.org/development und ggf. ein paar weitere englischsprachige Blogs abonniert und ist damit dann eigentlich sehr gut über WordPress informiert.

Würde man nun ein klassisches Blog mit mehreren Autoren aus dem Boden stampfen, das ganze mit „WordPress-Magazin“ titeln und erwarten, dass (Gast-)autoren Beiträge in dieses Blog klopfen, so wäre dies m.E. zum scheitern verurteilt. Warum sollte ein Autor schließlich auf einem fremden Blog bloggen, wenn dies auf eigenen Blog genau so gut klappt?

Was meines Erachtens aber klappen würde, wäre folgendes Konstrukt:

Mehrere WordPress-Autoren, die jeweils schon in der Vergangenheit einige WordPress-Beiträge veröffentlicht haben und entsprechendes Know-how mitbringen, schließen sich zu einem Moderations-Team zusammen. Es gibt dann eine zentrale Webseite wordpress-magazin.irgendwas und nur diese Moderatoren können dort Artikel veröffentlichen.

Jetzt gehen wir mal davon aus, dass z.B. Frank Bültge unter diesen Moderatoren ist: Frank schreibt nun auf seinem eigenen Blog (bueltge.de) einen Beitrag, den er für veröffentlichungswert auf der Magazin-Webseite hält, also taggt er seinen Beitrag mit wp-magazin:publish. Sein im Hintergrund laufendes Magazin-Wordpress-Plugin registriert das und veröffentlicht diesen Artikel dann auch auf der Magazin-Webseite.

Nehmen wir weiter an, ich bin nicht in diesem Moderations-Team, wäre aber der Meinung, eben einen tollen WP-Artikel geschrieben zu haben, der auch auf der Magazin-Seite erscheinen soll, so kann ich z.B. ein Magazin-Plugin bei mir im Blog installieren und den Artikel mit wp-magazin:publish taggen. Daraufhin wird mein Artikel zur Prüfung beim Magazin eingereicht und die Moderatoren dort bekommen eine E-Mail. Alternativ (wenn ich das Plugin nicht installiert habe) kann ich auch per Webformular oder Login auf meinen Beitrag aufmerksam machen und die Moderatoren prüfen diesen. Schreibe ich nun mehrere gute Artikel als Gastautor, bekomme ich vielleicht auch das Recht, selbständig Artikel ohne Review zu veröffentlichen.

Um dann auch eine gewünschte Themenvielfalt zu erreichen, müsste das Moderations-Team natürlich entsprechend regelmäßige Reviews durchführen und als Ergebnis manche Themen pushen, versuchen Schwerpunkte zu verlagern, etc.

Bezüglich Ansässigkeit eines solchen Magazins, also ob bei wordpress-deutschland.org, de.wordpress.org oder unter einer eigenen Domain, wäre ich völlig leidenschaftslos.

Informationen zum Artikel:

Weiterblättern im Blog:

Was ist ein Trackback?

2 Trackbacks/Pings:

  • 1

    Blogs optimieren

    Trackback vom 19. Februar 2008, 12:43


    Fatal error: Uncaught Error: Call to undefined function eregi_replace() in /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-content/themes/sw-guide2/functions.theme.php:465 Stack trace: #0 /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-content/themes/sw-guide2/comments.php(84): swg_formatCommentExcerpt('<strong>Wordpre...', 180) #1 /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-includes/comment-template.php(1471): require('/kunden/151212_...') #2 /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-content/themes/sw-guide2/index.php(148): comments_template() #3 /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-includes/template-loader.php(74): include('/kunden/151212_...') #4 /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-blog-header.php(19): require_once('/kunden/151212_...') #5 /kunden/151212_80993/webseiten/wp/index.php(17): require('/kunden/151212_...') #6 {main} thrown in /kunden/151212_80993/webseiten/wp/wp-content/themes/sw-guide2/functions.theme.php on line 465