Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


Blog-Kategorie: Webmaster/CMS/Blog (Seite 4/11)

PHP-Script zum automatischen Taggen

21. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Tag CloudMit dem Tagline Generator gibt es ein PHP5-Script, das automatisch Tag Clouds aus normalem Text erzeugt, ohne dass man manuell taggen muss.

Dabei übergibt man dem Script beliebigen Text, woraus dann die Tag Cloud erzeugt wird. Wörter wie „und“, „der“, „die“ „das“ usw. kann man entsprechend ausfiltern.

Auf der Webseite gibt es auch Demos, um das ganze zu begutachten. Ersetzen lässt sich dadurch m.E. das Taggen (Verschlagworten) von Artikeln nicht wirklich, da man ja beim Taggen auch Wörter verwendet, die nicht im Text vorkommen.

Andererseits wäre es z.B. denkbar, das Script in Kombination mit einem Taggingwerkzeug einzusetzen und daraus dann eine gemeinsame Tag Cloud zu erstellen. Außerdem könnte dieses Script auch auf Webseiten verwendet werden, die kein Tagging einsetzen, denn damit könnte man den Besuchern trotzdem anhand einer Tag Cloud die Schwerpunkte der Webseite gut visualisiert vermitteln.

(via Blogrolle)


Die täglich frische Blog-Empfehlung

20. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Farlion hat mit Duese5 – Die täglich frische Blog-Empfehlung ein neues Blog gestartet, in dem täglich ein neues Blog vorgestellt werden soll. Er schreibt dazu:

Allerdings geht es dabei nicht um die bekannten und beliebten A-Blogs, sondern um die kleinen Blogperlen, die oftmals unerkannt aber trotzdem gut gepflegt und unterhaltsam in der Blogosphäre existieren.

Sehr löblich. Ihr könnt dort übrigens Euer Blog zur Veröffentlichung vorschlagen, dazu schaut Ihr Euch am besten Über Duese5 an.


Drupal 5

18. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Vor ein paar Tagen wurde die Version 5 des Content-Management-Systems Drupal veröffentlicht. In der Ankündigung liest man, dass u.a. Tim Berners-Lee, der Erfinder des World Wide Web, Drupal einsetzt. Dies hat natürlich nicht wirklich etwas zu sagen: Drupal ist erst mal nichts weiter als ein Stück Software und mit irgend einer Software muss Tim ja bloggen, er kann auch einfach den ersten Google-Treffer angeklickt haben ;) Ich meine damit, dass man das nicht überbewerten darf. Dennoch ist Drupal sicherlich mal einen Blick wert, gerade für Leute die über den Horizont schauen möchten und ein alternatives CMS oder Blog-System suchen.


FlatPress: WordPress ohne Datenbank

9. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Erst gestern berichtete ich vom Habari-Projekt, ein Blog-System das von ehemaligen WordPress-Entwicklern von Grund auf neu programmiert wird.

Dem gegenüber berichten u.a. Robert, Frank und Lorelle von FlatPress, das basierend auf dem Blogsystem WordPress entwickelt wurde. Die wesentlichen Unterschiede zu WordPress sind:

  • Daten werden in Dateien gespeichert, d.h. es wird keine MySQL-Datenbank benötigt
  • Anstatt PHP zur Template-Gestaltung wird die Smarty-Engine eingesetzt

Ich rate jedoch von einer auf Dateien basierenden Lösung wie eben FlatPress ab, gerade bei größeren Blogs mit einigen Artikeln ist dies sicherlich ein großer Performance-Nachteil.

Die Idee ist übrigens nicht neu, so gibt es z.B. mit DokuWiki ein Wiki-System, dessen Daten in reinen Textfiles gespeichert werden. Dokuwiki finde ich wegen dem guten Aufbau, der schönen Bedienbarkeit etc. als eine sehr gute Alternative zu Mediawiki, aber ein massiver Nachteil und Killerkriterium ist m.E. eben der Verzicht auf eine DB-Anbindung. So etwas sollte man m.E. wenn dann nur optional anbieten inkl. einfacher Möglichkeiten, von den Textfiles per Mausklick auf eine Datenbank wie MySQL zu migrieren.


Habari als neues Blogsystem von WordPress Ex-Entwicklern

8. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Habari PoweredMehrere Ex-Entwickler des Blog-Systems WordPress entwickeln an dem neuen Blogsystem Habari.

Für Habari ist PHP5 notwendig, zudem muss die PDO-Erweiterung aktiviert sein. Es werden schon jetzt die SQL-Datenbanken MySQL, PostgreSQL und SQLite unterstützt. Habari ist durchgängig objekt-orientiert, bietet u.a. vollständige Atom-Unterstützung und Unterstützung der Template-Engine Smarty (aber kein muss, auch normales PHP ist möglich bzw. per Plugin beliebige Template-Engines einbindbar).

Habari wird von Grund auf neu programmiert, wie der Mitentwickler Skippy schreibt . Dadurch möchten die Entwickler ein zuverlässiges Framework aufbauen und alle Erfahrungen der letzten Monate/Jahre anderer Blogsysteme direkt einbauen, ohne dass wesentliche Dinge wie Spam-Schutz nur als daraufgeschustertes Plugin wie bei anderen Blogsystemen abgespeist werden.

Man kann sich über’s SVN bereits eine Entwickler-Version herunterladen, dazu ist jedoch ein Client erforderlich. Um Euch dir Mühe zu ersparen, hab ich mal eben die derzeit aktuelle Entwicklerversion zum Testen hochgeladen: habari_alpha1_2007-01-08.zip (145k).

Weiterlesen…


Feedburner: Erweiterte Statistik und Datenschutzproblem

5. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Wie Manuela berichtet, kann man mit Feedburner nun auch Webseitenstatistiken wie etwa Page Impressions, Besucherdetails, etc. aufzeichnen lassen. Sie erklärt, wie man dieses neue Feature aktiviert.

Hirnrinde berichtet, wie einfach man Feed-Abonnenten-Zahlen von fremden Blogs auslesen kann, auch wenn diese dies nicht wollen. So hat Stefan mal eben zum Testen die Feed-Statistik von Dr. Web und Bildblog ausgelesen. Tja, dies ist wohl die Krux, wenn man Dienste wie den Feed an kostenlose Dienste outsourct. Mich persönlich nervt es nicht, wenn andere diese Zahlen meiner Blogs auslesen können, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Projekte gibt, bei denen dies nicht gewünscht ist.


Die ewige Diskussion: Ist ein Blog ohne Kommentare wirklich ein Blog?

1. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Techcrunch hat mit What Is The Definition Of A Blog? mal wieder die Frage aufgeworfen, ob ein Blog ohne Kommentarmöglichkeit wirklich ein Blog ist. Hierzulande wird in diesem Zusammenhang immer das Bildblog genannt, das ja sogar Blog als Namensbestandteil hat, aber keine Kommentare zulässt.

Interessant dabei ist, dass Techcrunch eine Umfrage dazu gemacht hat, und die Meinungen gehen sehr auseinander, hier der aktuelle Stand:
Umfrage

Übersetzung:

Ist ein Blog wirklich ein Blog, wenn Leser nicht kommentieren können?
a) Kommentare sind nicht notwendig, aber erweitern den Content erheblich
b) Kommentare sind nicht notwendig für Blogs
c) Ohne Kommentare ist es kein Blog

Ich habe für (c) gestimmt, da ich unter „Blog“ nicht nur ein stupides Artikel-Veröffentlichen verstehe ohne Kommunikation mit dem Leser. Ich finde Blogs schon oftmals tot und keine echten Blogs, wenn man sich zum kommentieren registrieren muss wie in einem Forum. Die Meinungen in der Techcrunch-Umfrage gehen jedenfalls weit auseinander. Aber letztendlich ist es ja nur eine Begrifflichkeit.


Warnung vor der Projektarbeit über Corporate Weblogs

1. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

4 Studentinnen der Rheinischen Fachhochschule Köln haben eine Projektarbeit über Corporate Weblogs geschrieben, Download (PDF, 7MB) (Download wurde entfernt).

Ich habe die ersten Seiten der Arbeit mehr oder weniger überflogen. Sie macht oberflächlich einen guten Eindruck, liest man sich allerdings weiter ein, so werden manche Punkte meines Erachtens nicht richtig dargestellt.

Bei einer Passage hat es mich aber eben fast vom Stuhl gehauen und ich musste dreimal nachlesen, und zwar diese von Seite 38, wo zuvor noch Archiv-Blogs erklärt wurden:

Archivierung deutschsprachiger Blogs:
Der Law-Blog
Dieser Weblog, gegründet von Udo Vetter, stellt ein umfassendes Archiv deutschsprachiger Blogs zur Verfügung (siehe Abb. 22). Ein thematisch zutreffender Blog kann innerhalb des Law-Blogs bis zu 20.000 verschiedene Beiträge chronologisch archivieren. Der Law-Blog wird kostenlos zur Verfügung gestellt und ermöglicht den Bloggern ihre Beiträge an einem zentralen Punkt zu speichern. Neben einer Informationsvermittlung soll der Law-Blog auch eine Diskussionsplattform für angesprochene Themen sein. Die Betreiber des Law-Blogs weisen in ihren allgemeinen Geschäftsbedingungen darauf hin, dass detaillierte Rechtsfragen im Law-Blog nicht geklärt werden können, ergo Angaben innerhalb des Blogs die Konsultation eines Rechtsanwaltes nicht ersetzen.

Es wird dabei auf den Lawblog-Beitrag Textdiebe verwiesen. Sorry, aber aber das ist schlichtweg falsch. Lawblog hat in dem Artikel nur das Impressum eines (mittlerweile aufgelösten) Blogs zitiert und dazu Stellung bezogen. Dieses Archiv-Blog hatte unzählige Weblog-Inhalte unerlaubt bei sich gelistet, ich berichtete darüber am 08.05.2006 unter Dreister Content-Klau.

Als Einleitung werden auf Seite 38 Archiv-Blogs erklärt:

Archivblogs sind innerhalb von manchen Corporate Blogs verankert. Wie der Name schon sagt, archivieren diese Blogs die bereits bestehenden, um so eine ideale Informationsvermittlung zu ermöglichen. (…)

Nochmal: Diese sog. „Archiv-Blogs“ eignen sich unbefugt Content an (z.B. über RSS-Feeds) um dann z.B. über Anzeigenschaltung Geld zu verdienen, dies hat nichts mit Corporate Blogs zu tun.

Diese Falschaussagen zeigen, dass in keinster Weise gut recherchiert wurde. Ich habe mir diese Arbeit jetzt nicht mehr weiter angesehen, weiß also nicht ob noch weitere Hämmer enthalten sind.

Nachtrag: Der Download wurde mittlerweile vom Netz genommen.

Strenger Safari-Browser

29. Dezember 2006 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Martin Hiegl hat im Beitrag zur Vorstellung meines neuen Designs einige Anmerkungen eingebracht, als er die Seite mit dem Mac-Browser Safari besuchte, die ich nicht wirklich nachvollziehen konnte:

Beim Safari steht das Textfeld übrigends über den blauen Strich raus. Und ein bisschen Abstand zwischen dem letzten Kommentar und “leave a comment” wär auch nicht schlecht. Auch das Gravatar,Zeilenumbruch, Nummer, Zilenumbruch, Name, zeilenumbruch, datum find ich seltsam – lieber nen anständigen Abstand zwischen die Kommentare. Die Inputfelder fürs Kommentieren könntest du auch noch ausrichten – ingesamt sieht es da beeim Komentarfeld noch etwas unausgegoren aus ;-)

Ich habe daher den Webservice iCapture bemüht, der Safari-Screenshots erstellt, da ich selbst keinen Mac habe.

Weiterlesen…


Hotlinking von Mini-Icons

29. Dezember 2006 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Aufgrund des Software-Guide-Redesigns gibt es neue Pfade und verwendete Symbole sind nicht mehr unter den bestehenden Pfaden verfügbar. Ist auch egal, wird ja alles über CSS-Dateien geregelt. Das mag man zumindest meinen, denn ich hab plötzlich Fehl-Zugriffe auf verschiedene Dateien meines Themes festgestellt, u.a. auf ein Mini-Icon mit 97 Bytes (ja, Bytes und nicht Kilobytes). Dieser Zugriff kam von focusonlibya.com, und der Quellcode zeigt es:
Hotlinking

Ich habe daher jetzt sog. Hotlinking serverseitig gestoppt. Via Google kam ich auf die Seite How Do I Stop Hotlinking and Bandwidth Theft?, die Tipps zum serverseitigen Sperren von Hotlinking gibt.

Ich habe nun folgende Regel in die .htaccess-Datei mit aufgenommen, damit werden Bilddateien nur noch an den eigenen Server ausgeliefert.

#---------------------------------------
# 29.12.2006: Stop Hotlinking 
#---------------------------------------
RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^http://(.+\.)?sw-guide\.de/ [NC]
RewriteCond %{HTTP_REFERER} !^$
RewriteRule .*\.(jpe?g|gif|bmp|png)$ - [F]

Es gibt übrigens sogar ein deutschsprachiges Hotlinking-Blog, betrieben vom BloggingTom, ist allerdings nicht mehr ganz aktuell (letzter Beitrag vom April 2006).

Blog-Kategorien

Volltextsuche

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Neueste Trackbacks/Pingbacks

Andere Projekte

Blogparade

dient als zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals und andere von BloggerInnen veranstaltete Aktionen.

Mediadaten

Feed-Statistik:
Feedburner

Software Guide gibt es seit Dezember 2005 und es werden durchschnittlich 4 Blog- Beiträge/Monat veröffentlicht. Die Themenschwerpunkte sind in der Tagcloud ersichtlich. Mehr Infos...

Links

 

Nach oben

Wordpress

© 2005-2017 Software Guide | ISSN 1864-9599