Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


Blog-Kategorie: Webservice (Seite 4/7)

Text Link Ads: Was tun um Link wieder loszuwerden?

10. November 2006 von Michael | Webservice

Text Link Ads (TLA) ist ja eine Möglichkeit, um mittels Text-Links auf dem eigenen Blog Werbung zu machen und damit ein paar Euros / Monat einzunehmen, ich hatte hier und dort schon davon berichtet.

Eigentlich will ich weg von Text Link Ads, allerdings habe ich bei Software Guide die Herausforderung, dass die Startseite (sw-guide.de/) derzeit einen PageRank von 1 hat, einige Unterseiten haben jedoch PageRank 6 und dies wäre eigentlich auch der tatsächliche PR. Dass die Startseite PR1 hat liegt daran, dass ich vor einigen Wochen die Sub-Domain http://sw-guide.de entfernt hatte und alles auf http://sw-guide.de umleite.
Ich fand Pagerank auch nicht wirklich wichtig für eine privat betriebene Seite, daher habe ich die Umstellung auch gemacht. Büßen muss man das, wenn man alternative Werbeformen wie etwa linklift.de uvm. verwenden möchte: aufgrund PageRank 1 wird die Seite extrem niedrig eingestuft (2-4 € / Monat), so dass es sich in keinster Weise lohnt, damit zu arbeiten. Daher bleibe ich die nächsten Wochen noch bei Text Link Ads.

Diese Woche war ich wieder auf Geschäftsreise und hatte nicht immer Zugriff auf Email. Prompt kam von Text-Link-Ads ein sehr unseriöser neuer Kunde rein: die Zielseite ist eine eklige Linkschleuder mit hunderten Links, keine echte Webseite. Sowas unterstütze ich nicht, daher muss der Link weg. Problem: TLA schaltet innerhalb 24 Stunden solche Links einfach frei, und man hat in den Optionen keine Möglichkeit, solche Links wieder loszuwerden.

Falls jemand ähnliches erlebt: hier die Email, die ich an TLA schrieb:

Dear Text Link Ads support,

My website: http://sw-guide.de
My email used for my text link ads account: xxx.xxx@gmail.com

A text link ad (hxxp://xxx.blogsarchives.com/) has been approved automatically but I want to get rid of that link on my website as soon as possible.

Please remove that ad within the next 24 hours or I will need to stop using your webservice at all and remove the entire PHP code from my website.

Unfortunately I could not find any option how to remove an approved ad when being logged in to text link ads. Also, auto approving ads after 24 hours is pretty unacceptable for me since I am not always having the possibility to check my e-mails every few hours.

Thanks in advance.

Best regards,
Michael Wöhrer

Binnen weniger Stunden kam dann folgende Antwort:

Michael, this link with disappear from your site the next time the ad code
is refreshed which should take no more than 3 to 4 hours.

Thanks.

Wurde auch wirklich umgesetzt. Wer also ähnliche Probleme mit dem automatischen Approving von Links hat, kann sich per Email an support (at) text-link-ads.com wenden.

Mittel- bis langfristig sollte man jedoch andere Services in Betracht ziehen, u.a. 50% Provision finde ich unverschämt. Robert berichtete übrigens letztens auch von TLA No Go’s.


Neuer Webservice für Blogger: Kommunikation von Blog-Ausfällen

21. Oktober 2006 von Michael | Webservice

BeisszangeRobert Basic hat mich auf die Idee gebracht, ein separates Blog zu veröffentlichen, in dem jeder Blogger einen eigenen Beitrag schreiben kann, sobald festgestellt wird, dass das Blog nicht mehr erreichbar ist.

Ich habe nun unter blogwartung.de einen entsprechenden Webservice veröffentlicht. Damit hat die Blogosphere bzw. die Blogleser eine zentrale Anlaufstelle, falls mal ein Blog nicht erreichbar ist und man sich über Details informieren möchte.

Das ganze läuft sehr simpel: sobald man ein Problem mit dem eigenen Blog feststellt (z.B. Blog down, oder sehr schlechte Zugriffszeiten), registriert man sich kurz bei blogwartung.de und schreibt dort einen Beitrag über das entsprechende Problem. Die Stammleser können sich dann unter blogwartung.de informieren, wenn der eigentliche Blog nicht erreichbar ist. Zudem kann dort der Blogger die Community um Unterstützung bitten (z.B. um Servereinstellungen zu optimieren, Caching einzuschalten, etc.).

Es würde mich freuen, wenn der Dienst rege genutzt wird. Ich suche übrigens noch einen weiteren Moderator für diesen Webservice, Details siehe hier.


Verheerender „Blog-this“-Button bei Flickr

4. Oktober 2006 von Michael | Webservice

Mario von Thiema.com hatte mal eben 2 Fotos über den „Blog-this“-Button bei Flickr in seinem Blog veröffentlicht, und nun kam eine Abmahnung rein mit 2 Rechnungen über 938,44€ und 638€. Details siehe in Marios Blogbeitrag.
(via Webmaster Blog)

Tja, so schnell kann es leider gehen :(

Noch kritischer sehe ich eingebettete Videos von YouTube, Sevenload, Google Video, und co. Auf diesen Videoplattformen wird ja ebenfalls sehr komfortabel der HTML-Code angeboten, den man einfach nur in einen Blog-Beitrag einfügen braucht und schon wird das Video angezeigt. Nur: Was ist im Fall einer Urheberrechts-Verletzung? Eine Vielzahl der veröffentlichten Videos verletzt ganz klar das Urheberrecht. Details zu meinen Bedenken hatte ich kürzlich schon unter Veröffentlichen von Videos bei YouTube und Co. – Risiko? geschildert.


TopBlogs = Besucherzähler?

26. September 2006 von Michael | Webservice

TopblogsGestern habe ich von TopBlogs berichtet, und der Verantwortliche für TopBlogs, Helmi, hat gleich reagiert und u.a. eine FAQ-Seite erstellt.

Wenig erfreulich finde ich diese Aussage in der FAQ:

Derzeit läuft die Generierung der Topliste über die Besucherzählung (Unique Visitors). Dazu muss der im Loginbereich generierbare HTML-Code in den eigenen Blog eingebunden werden.

Das ganze läuft über einen 80×15-Button, der ins Blog integriert werden muss, damit der Counter getriggert werden kann (Beispiel-Button).

Ich hatte erwartet, dass dort die Blogs durch die Leser beurteilt werden und die Seite nicht zu einem Counterservice wird, Schwanzvergleich-Seiten gibt es nämlich schon einige, u.a.: Deutsche Blogcharts, Blogcounter-Schwanzvergleich, Top-100-Wordpress-Blogs, Blogscout, usw.

Zudem halte ich von der Einbindung dieses 80×15-Buttons nichts, da es m.E. nur die Sidebars weiter überfrachtet und auch Ladezeitenprobleme auftreten können, wenn der Service mal down ist. Außerdem passt der Button nicht in jedes Blog bzw. will nicht jeder einen solchen Button aufnehmen.

Da finde ich einen echten Counter-Service wie Blogscout sehr viel besser, zumal man damit auch Details auswerten kann.

Letzendlich denke ich, dass es damit der Webservice schwer haben wird, be- und anerkannt zu werden: viele werden einfach nicht bereit sein, solch ein Bild ins Blog zu integrieren nur um einen von vielen Webservices zu bedienen.


Feed-Duplikate beim Online-Feedreader Bloglines

23. September 2006 von Michael | Webservice

Beim Online-Feedreader Bloglines waren von Software Guide folgende Feeds verzeichnet:
Bloglines vorher
Das erschien, wenn ein Bloglines-User auf ein Bloglines-Bookmarklet oder Subscribe-Link zum Abonnieren des Blogs klickte.

Das ist natürlich sehr verwirrend, weil der User so nicht wirklich weiß, welchen Feed er denn nun nehmen soll. Das ganze kann man auch in einigen anderen Blogs beobachten, z.B. Perun (11 verschiedene Feeds), Basic Thinking (16 verschiedene Feeds), Blogging Tom (7 verschiedene Feeds), usw. Dabei fällt auf, dass zum Teil Feeds mit identischer URL doppelt gelistet werden und jeweils eine unterschiedliche Anzahl Leser haben.

Lösung

Weiterlesen…


Text Link Ads verliert Seriösität

22. September 2006 von Michael | Webservice

Text Link AdsVor ein paar Tagen berichtete ich vom Affiliate-Programm Text Link Ads.

Vor ein paar Stunden kam folgende Email von Text Link Ads (TLA) rein:

We have made an imporant update to our TLA publisher code. You will need to log in to the URL below and upgrade your code: http://www.text-link-ads.com/my_account.php
Once you are logged in, choose „Install ad code“ from the publisher section of the menu.
(…)
Click on „get ad code“ to the right of each of these sites. Walk through our ad wizard and replace your current code with the new code that is generated.
Note: This will not become common practice. Periodic code updates are not in the works, but this is something that we do need you to do this time.

D.h. TLA hat den Code zur Einbindung aktualisiert.

Ich habe mir nun das aktualisierte WordPress-Plugin (Version 2.0) kurz angesehen:
Es werden bei der Aktivierung des Plugins gleich 2 MySQL-Tabellen angelegt, und diese u.a. beim Erstellen neuer Beiträge gefüllt.
text Link Ads

In der Version 1.0 war nichts dergleichen vorgesehen, wozu auch? Es handelt sich hier um Text Links, nicht um eine Weblog-Erweiterung, die die MySQL-Datenbank mit irgendwelchen Daten füttern soll.

TLA hat weder in der Ankündigungs-Email noch beim Download auf diese Sache hingewiesen, damit verliert für mich Text Link Ads stark an Glaubwürdigkeit. Ein seriöses Unternehmen würde bzw. müsste m.E. genau darauf hinweisen, was im Hintergrund passiert, wenn das Plugin installiert wird.
Fast jeder Plugin-Autor hält sich daran, aber TLA hat das scheinbar nicht nötig. Ich ziehe daher in Erwägung, dass TLA bei Software Guide bald wieder rausfliegt, dieses neue Plugin wird jedenfalls nicht installiert.


Was ist Web 2.0 und ist das nur ein Hype?

18. September 2006 von Michael | Webservice

Immer wieder gibt es Artikel, die versuchen, Web 2.0 zu erklären. Hier ein Beitrag mit blauer Perspektive:
Web 2.0 – Was ist dran?

(via Basic Thinking und Webdesignblog)


Feedburner erklärt Zugriffs-Statistiken am Beispiel von Techcrunch

14. September 2006 von Michael | Webservice

FeedburnerIm Blog des Webservice Feedburner, an den man Blog-Feeds outsourcen kann um Traffic einzusparen und Zugriffs-Statistiken auszuwerten, wurde vorgestern ein interessanter Artikel veröffentlicht: A Peek Inside TechCrunch’s 100k Subscriber Milestone.

Es wird dort anhand des Erfolgs-Blogs Techcrunch u.a. beschrieben, wie die Statistik ermittelt und zusammensetzt wird.
Wirkliche Geheimnisse werden allerdings nicht verraten. Insbesondere die in vielen Fällen hohe Anzahl an Firefox-Live-Bookmarks-Nutzer wurde in der Vergangenheit mehrfach kritisiert, aber darauf wird in dem Artikel gar nicht eingegangen.

(via Dr. Web)


Veröffentlichen von Videos bei YouTube und Co. – Risiko?

11. September 2006 von Michael | Webservice

KameraBeim Lesen von Georgs Artikel Was wird aus Youtube? zum Video-Hosting-Service YouTube fällt u.a. auch folgende Aussage auf:

Die Rechte der Videos sind häufig nicht gesichert. Youtube ist ein Magnet für Video-Piraterie.

Ich betrachte das mal aus Anwendersicht: ein Anwender hat auf seiner Festplatte einige hundert Megabytes Fun-Videos, die sich die letzten Jahre so gesammelt haben. Die meisten per Email erhalten, aber auch Webfundstücke etc. An keinem dieser Videos hat er irgendwelche Rechte. Zu Web2.0-Zeiten meldet sich der Anwender nun bei einer Videoplattform wie YouTube, Google Video oder sevenload an, dort wird er dann per Schlagwort-Suche nachsehen, ob es manche Videos dort schon gibt: wenn ja, dann zu den Favoriten hinzufügen, und wenn nein, dann hochladen.

Problem? Ja, nämlich die Rechte. Es handelt sich um lustige Werbevideos, Ausschnitte aus Fernsehsendungen oder Spielfilmen, usw., die wenigsten davon sind rein privat. Und selbst bei den privaten Videos liegt natürlich kein schriftliches Einverständnis der gezeigten Personen vor.

Ich denke, ein Großteil der veröffentlichten Videos fällt in diese Kategorie.

Das ganze noch weiter gedacht: Es könnten doch auch Webseitenbetreiber abgemahnt werden, wenn diese Videos von YouTube und co. in Artikel einbetten. Bei Bildern geht das schnell: Selbst bei einem einzigen Bild ohne fehlender Rechte kommen schnell mal einige hundert Euros zusammen, und da ist es egal, ob das Bild nun von einer fremden Webseite per img-Tag eingebunden wurde (z.B. von allyoucanupload) oder auf den eigenen Server hochgeladen wurde.

Fälle von Abmahnungen sind wohl noch nicht bekannt, zu schnell würde sich so etwas in der Blogosphere herumsprechen. Ich möchte nicht den Teufel an die Wand malen, aber ich gehe mittlerweile davon aus, dass es wohl bald die ersten Abmahnungen gibt — und eigentlich verwundert es mich etwas, dass das ganze bisher so ruhig lief. Hin und wieder werden wohl Videos bei den Betreibern gelöscht, mehr aber auch nicht.


del.icio.us-Backup in Microsoft Excel

6. September 2006 von Michael | Webservice

del.icio.usautomateexcel.com bietet die Möglichkeit, Bookmarks vom Webservice del.icio.us in Excel zu exportieren.

Dazu einfach unter Backup Del.icio.us with Excel die Excel-Datei herunterladen, in Excel öffnen, „Backup Del.icio.us“ anklicken, und die Login-Daten eingeben.
Bedingung ist allerdings, dass Excel 2003 verwendet wird, mit einer älteren Excel-Version klappt das wohl nicht.

Wie sinnvoll das ist, seine Bookmarks in Excel vorliegen zu haben, sei mal dahingestellt ;-) Alternativen wie Backup in MySQL-Datenbank und viele weitere Tools für del.icio.us gibt es übrigens unter Absolutely Del.icio.us Tools Collection.

Blog-Kategorien

Volltextsuche

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Neueste Trackbacks/Pingbacks

Andere Projekte

Blogparade

dient als zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals und andere von BloggerInnen veranstaltete Aktionen.

Mediadaten

Feed-Statistik:
Feedburner

Software Guide gibt es seit Dezember 2005 und es werden durchschnittlich 4 Blog- Beiträge/Monat veröffentlicht. Die Themenschwerpunkte sind in der Tagcloud ersichtlich. Mehr Infos...

Links

 

Nach oben

Wordpress

© 2005-2017 Software Guide | ISSN 1864-9599