Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


Blog-Beiträge getaggt mit «cms»

Movable Type goes Open Source

6. Juni 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

MT4Wie auf Techcrunch berichtet wird, hat SixApart mit Movable Type 4.0 eine neue Beta-Version herausgebracht und will bis spätestens Ende September den Quellcode offenlegen. Movable Type schreibt hierzu:

Movable Type Open Source, or MTOS, is the open source project that will consist of a GPL-licensed version of Movable Type 4.0, to be released in Q3 2007, and resources for the already large community of Movable Type developers, hosted at www.movabletype.org/opensource.

Die Version 4 ist seit dem Jahr 2004 erstmals wieder ein neues Major-Release und bietet zahlreiche neue Features, im Movable-Type-Blog heißt es u.a.:

- A completely reinvented user interface with a dashboard overview of how all of your blogs are doing
- Support for publishing standalone pages and managing file assets and images right within MT
- Brand-new community features like OpenID, and a built-in user registration system
- A completely redesigned component architecture that makes MT faster and more scalable than ever before

Mal sehen, wie sich das Blog-System vor allem gegen das etablierte Open-Source- Blog-System WordPress oder etwa Serendipity schlagen wird, leicht wird das sicherlich nicht aber Konkurrenz hat ja bekanntlich noch nie geschadet.

(via Basic Thinking | Nur ein Blog)


Multi-(Sub-)Domain-Blog, CMS oder Wiki

30. Mai 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Wer auf mehreren unterschiedlichen Webseiten das gleiche Blog-System, CMS oder Wiki einsetzt, der kann ein Lied davon singen wie langweilig bzw. nervig es ist, auf den jeweiligen Seiten regelmäßige Updates der Software einzuspielen (neue Version, Sicherheitsupdate, Plug-in-Update u.v.m.).

Daher würde sich anbieten, mit nur einer einzigen Installation beliebig viele (Sub-)Domains zu versorgen:
Domains
Weiterlesen…


Drupal 5

18. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Vor ein paar Tagen wurde die Version 5 des Content-Management-Systems Drupal veröffentlicht. In der Ankündigung liest man, dass u.a. Tim Berners-Lee, der Erfinder des World Wide Web, Drupal einsetzt. Dies hat natürlich nicht wirklich etwas zu sagen: Drupal ist erst mal nichts weiter als ein Stück Software und mit irgend einer Software muss Tim ja bloggen, er kann auch einfach den ersten Google-Treffer angeklickt haben ;) Ich meine damit, dass man das nicht überbewerten darf. Dennoch ist Drupal sicherlich mal einen Blick wert, gerade für Leute die über den Horizont schauen möchten und ein alternatives CMS oder Blog-System suchen.


Habari als neues Blogsystem von WordPress Ex-Entwicklern

8. Januar 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Habari PoweredMehrere Ex-Entwickler des Blog-Systems WordPress entwickeln an dem neuen Blogsystem Habari.

Für Habari ist PHP5 notwendig, zudem muss die PDO-Erweiterung aktiviert sein. Es werden schon jetzt die SQL-Datenbanken MySQL, PostgreSQL und SQLite unterstützt. Habari ist durchgängig objekt-orientiert, bietet u.a. vollständige Atom-Unterstützung und Unterstützung der Template-Engine Smarty (aber kein muss, auch normales PHP ist möglich bzw. per Plugin beliebige Template-Engines einbindbar).

Habari wird von Grund auf neu programmiert, wie der Mitentwickler Skippy schreibt . Dadurch möchten die Entwickler ein zuverlässiges Framework aufbauen und alle Erfahrungen der letzten Monate/Jahre anderer Blogsysteme direkt einbauen, ohne dass wesentliche Dinge wie Spam-Schutz nur als daraufgeschustertes Plugin wie bei anderen Blogsystemen abgespeist werden.

Man kann sich über’s SVN bereits eine Entwickler-Version herunterladen, dazu ist jedoch ein Client erforderlich. Um Euch dir Mühe zu ersparen, hab ich mal eben die derzeit aktuelle Entwicklerversion zum Testen hochgeladen: habari_alpha1_2007-01-08.zip (145k).

Weiterlesen…


Serendipity — Alternative zu WordPress

12. November 2006 von Farlion | Serendipity

Dies ist ein Gastartikel von Armin Farlion Meier vom Farliblog, vielen Dank Armin!


In den Kommentaren von Blogwartung.de brachte ich gestern das Gespräch auf Serendipity (kurz s9y) als Alternative zu WordPress. Michael Wöhrer fragte mich daraufhin, ob ich nicht einen kleinen Beitrag für sw-guide.de verfassen möchte, was ich hiermit dann mal tun möchte.

Ich selbst bin vor gut zwei Wochen auf Serendipity umgestiegen, da WordPress zunehmend Probleme verursachte und auch bei der Integration der Plugins und der Erstellung von eigenen Themes eher schwerfällig ist. Ich bin übrigens sofort auf die aktuelle Beta von s9y eingestiegen, die bislang, abgesehen vom Import der WordPress-Daten, weitestgehend fehlerfrei läuft.

Was sind die Vorzüge von Serendipity?

s9y bietet auf den ersten Blick zunächst einmal einen wesentlichen übersichtlicheren Adminbereich, der, bedingt durch die ausgereiftere Datenbankstruktur, auch wesentlich schneller auf dem Bildschirm erscheint, als der von WordPress. Die Menüstruktur ist übersichtlicher und lässt sich intuitiver handhaben, als die WordPress-Oberfläche. Die Benutzeroberfläche ist in verschiedenen Sprachen vorhanden. Es muss also nicht erst umständlich eine deutsche Version gesucht und installiert werden oder irgendwelche Sprachdateien. Die Sprache lässt sich bereits während der Installation auswählen oder alternativ später einfach umkonfigurieren. Über ein Plugin kann man das Frontend sogar multilingual konfigurieren, so dass Besucher aus dem Ausland gleich die passende Sprache vorfinden.

Weiterlesen…


Extrem einfaches aber smartes CMS: sNews

1. November 2006 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

sNewssNews ist ein extrem einfach aufgebautes Content-Management-System und damit gerade für einfache Webauftritte sehr gut geeignet, wenn auf den ganzen üblichen Schnick-Schnack verzichtet werden kann und soll. Darauf aufmerksam wurde ich beim superdeluxe weblog.

Der Download des zip-Archives von sNews Version 1.5 RC3 ist gerade mal 26,2 Kilobyte (!) groß klein und umfasst folgende Dateien:
sNews Files

sNews benötigt PHP und eine MySQL-Datenbank zum Betrieb und die Installation ist innerhalb kürzester Zeit erledigt, in der readme.html sind die 3 durchzuführenden Schritte entsprechend beschrieben (MySQL-Tabellen erzeugen, Settings eintippen, und zum Schluss die Files uploaden).

Im Admin-Interface kann man u.a. neue Kategorien anlegen, Artikel schreiben (entsprechen Weblog-Artikel, die in der Standard-Einstellung auf der Startseite in umgekehrt chronologischer Reihenfolge erscheinen), Statische Seiten schreiben (im Prinzip wie z.B. bei WordPress die Pages) und außerdem sog. “Extra contents” hinzufügen, das sind z.B. Sidebar-Artikel.

Beim Schreiben von Artikeln hat man die wichtigsten Optionen zur Verfügung, siehe Screenshot:
Screenshot Neuer Artikel

Die Webseite lässt sich sehr einfach mit Template Tags designen, hier ein Screenshot des sehr einfach gehaltenen Standard-Template-Sourcecode (komplette index.php):
Screenshot Template-Sourcecode

Auf der sNews-Projektseite gibt noch einige nette CSS-Templates zum Testen und Download.

Wo einsetzen?
Ich habe das CMS nur mal kurz angetestet und kann mir daher kein finales Urteil erlauben.
Für eine Webpräsenz mit statischen Seiten, Kontaktformular und hin und wieder mal News auf der Startseite ist es wohl sehr gut geeignet und ich würde bei einer solchen Anforderung sNews auf jeden Fall in die engere Auswahl nehmen.
Suchmaschinenfreundlich scheint sNews übrigens auch zu sein (schöne Permalinks, Description- und Title-Metatags je Artikel festlegbar, etc.).

Problematisch sehe ich derzeit noch den Einsatz als Blog, dafür fehlt u.a. ein Trackback-/Pingback-Mechanismus und ein effektiver Spamschutz, was m.E. Voraussetzung zum Betreiben eines Blogs ist. Ich habe mal im sNews-Forum nach “Trackback” gesucht, jedoch kam nur ‘Your search returned no hit’ als Ergebnis.

Potential hat dieses CMS auf jeden Fall und man sollte es unbedingt weiter beobachten. So betonte übrigens auch der Chefentwickler vom Blog-System WordPress, Matt Mullenweg, in der Vergangenheit immer wieder, dass er WordPress um einige Features entkernen möchte. Zuletzt sagte er das wieder im Interview bei Blogging Pro, als man ihm die Frage stellte, wo er WordPress in 1 bis 2 Jahren sieht:

I would love for WordPress.org to have fewer options and a more streamlined administration, and a richer way to interact and update plugins and themes.

sNews ist jedenfalls schon mal auf bestem Wege, sich diese Position zu sichern ;-)


Bye bye, Movable Type

1. Oktober 2006 von Michael | Wordpress

Tom Sherman berichtet von seinem Wechsel vom Blog-System Movable Type zu WordPress:

I’m not angry anymore. I’m just kind of sad. I mean, I wasted a lot of time on that Movable Type shit. I’m past the denial and the anger; I’ve quietly accepted the trial that was Running a Large Blog Using Movable Type.

I’m not angry about the 10 minute rebuilds or the 90 second post times. I’m not angry about the 30 second page load times for the admin interface (well, Dreamhost might have been to blame for that, too). I’m not mad that MT’s plugins are less extensive, less flexible, less interesting, and harder to install than WordPress’. I can look past the fact that building a CMS on Perl is, uh, probably not a great idea. I’m okay with the fact that much of the MT enthusiasts from 2003 have moved on to greener pastures. I’m all right with Six Apart placing a commercial license on the creaking mass of Perl code known as Movable Type.

But I do have a couple of things I’d still like to get off my chest, before I put this puppy to bed for good.

Interessante Aussagen, kompletter Artikel: My curt goodbye to Movable Type.

(via Lorelle on WordPress)


WordPress als CMS: Ferienhaus-Webseite

11. September 2006 von Michael | Wordpress

Seit einigen Jahren betreue ich nun schon den Webauftritt eines Ferienhauses, welches meine Eltern vermieten.

Ich habe die Seite nun von Joomla auf WordPress umgestellt, weil mich das bisher verwendete Tabellenlayout nervte und Joomla nach wie vor keine tabellenlose Ausgabe anbietet. Zudem erschien mir Joomla als CMS zu oversized für die Anforderungen. Im Rahmen der Umstellung habe ich der Seite gleich ein neues Aussehen verpasst:
Ferienhaus

WordPress ist wohl ideal für den Zweck: ich habe hier ausschließlich Pages verwendet, mit dem Home-Page Control-Plugin habe ich eine Page als Startseite festgelegt. Ansonsten nichts besonderes. Die Navigation unter Schleching und Umgebung wurde mit wenigen Zeilen PHP-Code umgesetzt um u.a. abzufragen, welche Seite aktuell geladen ist, um dementsprechend diese zu highlighten.

Folgende Plugins sind im Einsatz: Home-Page Control für statische Startseite, Exec-PHP um PHP-Code im Beitragstext einzubinden, German Permalinks für korrekte Umlaut-Übernahme in Permalinks, Google Sitemap für den gleichnamigen Google-Dienst und Link Indication, um den Pfeil neben allen externen Links automatisch erscheinen zu lassen.

Über Kritik und Verbesserungsvorschläge wäre ich dankbar.


Webhoster unterstützen CMS-, Blog- und Forensoftware

28. August 2006 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

ServerWie die Netzspielwiese berichtet bietet der Hoster all-inkl.com neuerdings die Möglichkeit, im Administrationsbereich beliebte CMS-, Blog- und Forensoftware per Mausklick zu installieren. Derzeit sind das Typo3, Joomla, WordPress und phpBB.
Ich hatte bei all-inkl.com über mehrere Jahre mehrere Webseiten und war soweit zufrieden. Da ich allerdings das Server-Hosting nicht attraktiv genug fand und auch keine virtuellen Server angeboten wurden, bin ich zur Jahresende zu Strato bzw. teilweise auch zu 1und1 gewechselt.
Dieses Angebot von all-inkl.com kommt aber sicherlich Leuten entgegen, die per Mausklick ein solches System einsetzen wollen, ohne sich teilweise umständlich mit der Konfiguration auseinanderzusetzen, bis das ganze endlich läuft. WordPress ist da wohl am unproblematischsten, aber z.B. Typo3 kann da wohl schon mal zicken.

À propos Strato: Wie Robert berichtet stellt Strato lt. Golem-Artikel in einigen Webhosting-Paketen das Blog-System WordPress zur Verfügung.

Ich hoffe, dass weitere Hoster nachziehen, und — was m.E. noch viel wichtiger ist — immer den aktuellsten Softwarestand anbieten um Hacks durch längst bekannt gewordene Sicherheitslücken in den Systemen zu vermeiden.

Nachtrag:
Wie Matthias im Kommentar erwähnt, kann bei HostEurope WordPress und phpBB ebenfalls per Mausklick installiert werden.

Nachtrag 2:
Joerg berichtet im Kommentar von Hoster domainfactory, es gibt dort wohl schon geraume Zeit verschiedene OpenSource-Systeme, die per Mausklick installiert werden können. Z.B. Serendipity, WordPress, Mambo, Joomla, phpBB, eXtreme Message Board, Vanilla, osCommerce, ExtCalendar 2, zwei Wikis und zwei Galleryscripts.


Joomla!-Buch von Galileo Computing online verfügbar

28. Juni 2006 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

JoomlaGalileo Computing bietet eine Online-Version vom Buch “Joomla! – Das Handbuch für Einsteiger” an.
Das Buch führt in das Content-Management-System Joomla! ein und deckt dabei sehr viele Aspekte ab.

Leider bietet Joomla! nach wie vor noch keinen saubere HTML-Ausgabe, beispielsweise werden an mehreren Stellen HTML-Tabellen ausgegeben, obwohl an diesen Stellen CSS verwendet werden sollte. Zudem gibt es keine guten Kommentar- und Trackback – Mambots (Plugins), um Weblog-Funktionalität zu integrieren. Z.B. Drupal oder Typo3 sind da sehr viel weiter.

(via Basic Thinking)

Blog-Kategorien

Volltextsuche

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Neueste Trackbacks/Pingbacks

Andere Projekte

Blogparade

dient als zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals und andere von BloggerInnen veranstaltete Aktionen.

Mediadaten

Feed-Statistik:
Feedburner

Software Guide gibt es seit Dezember 2005 und es werden durchschnittlich 5 Blog- Beiträge/Monat veröffentlicht. Die Themenschwerpunkte sind in der Tagcloud ersichtlich. Mehr Infos...

Links

 

Nach oben

Wordpress

© 2005-2014 Software Guide | ISSN 1864-9599