Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


Blog-Beiträge getaggt mit «plugin»

Links für Social-Bookmarking-Dienste anbieten

8. Dezember 2006 von Michael | Wordpress

In den letzten Wochen hat man vermehrt vom Webservice Add This gelesen, mit dessen Hilfe man mehrere Webservices wie etwa Social-Bookmarking-Dienste mittels einem einzigen Button unter einen Hut bringt. Nachteil ist, dass damit eine externe Seite aufgerufen wird, man also in gewisser Weise wieder von einem Dienst abhängig ist und bei evtl. Ausfällen der Dienst gar nicht zur Verfügung steht.

Sehr viel eleganter ist da das WordPress-Plugin Share This. Man kann damit einen Link im Blog an beliebiger Stelle platzieren und wenn der Besucher darauf klickt, erscheint per JS ein Untermenü, wo der Besucher entweder die gerade besuchte Seite in verschiedene Bookmarking-Dienste eintragen kann oder optional auch per Email einen Link versenden kann:
Ich hab das Plugin bei Thomas gesehen, er hat das ganze bei sich eingebaut und man kann es sich bei ihm im Einsatz ansehen.
Share
Wie im Screenshot zu sehen klickt man einfach auf den Link „Share“, und schon klappt ein Menü auf, wo man die ganzen Dienste vorfindet.

Bei dieser Art von Webseiten-Optimierung spricht man übrigens von Social Media Optimization oder kurz SMO.

Ich persönlich halte allerdings mittlerweile wenig davon, auf dem Blog etliche Links für Bookmarking-Dienste anzubieten. Besucher, der Dienste wie Mr. Wong, del.icio.us, etc. nutzen, verwenden i.d.R. Bookmarklets oder Browser-Plugins um Seiten in ihren favorisierten Bookmarkdienst aufzunehmen, nur die wenigsten Besucher greifen lt. jüngsten (wenn auch nicht unbedingt repräsentativen) Blog-Umfragen auf angebotene Links zurück. Wer aber dennoch ein wenig SMO betreiben will, dem kann ich im Falle von WordPress nur das oben vorgestellte Plugin ‚Share This‘ empfehlen, weil es keinen unnötigen Platz verschwendet und sich sehr elegant ins Blog integrieren lässt.


Serendipity Plugins – Freie Artikel-Tags

3. Dezember 2006 von Farlion | Serendipity

Gestern war ich mir noch nicht ganz klar, ob ich heute über Bilder-Plugins oder ein paar nützliche Seitenleisten-Tools schreibe. Nachdem ich aber heute mal wieder meine Accounts bei FlickR und ZoomR besucht habe und feststellen musste, wie langsam diese Dienste durch ihre steigende Popularität geworden sind, nehme ich erstmal Abstand davon, sie hier zu empfehlen.

Stattdessen fange ich mal mit einem nützlichen Plugin an, dem Plugin Freie Artikel-Tags.
Weiterlesen…


Serendipity Plugins – Trackbacks und Social Bookmarking

2. Dezember 2006 von Farlion | Serendipity

Nach zwei Tagen technischer Pause – sowas passiert auch mir hin und wieder – geht es heute mit dem Trackback- und ein paar Social-Bookmarking-Plugins weiter.

Das Plugin Trackbacks kontrollieren

Mit einem Klick ist das Plugin im Bereich Ereignis-Plugins installieren aktiviert. In den Einstellungen lässt sich nun einschalten, ob prinzipiell Trackbacks verschickt werden sollen oder nicht und ob auch Trackbacks auf Beiträge im eigenen Blog gesetzt werden sollen.
Desweiteren lassen sich diverse Proxy-Angaben einstellen, falls die Trackbacks über einen Proxy laufen.
Weiterlesen…


Serendipity Plugins – Spamschutz

28. November 2006 von Farlion | Serendipity

Im heutigen Beitrag möchte ich auf eine der wichtigsten Blogfunktionen näher eingehen, dem Spamschutz. Dafür bietet Serendipity drei Plugins. Das generelle Spamschutz-Plugin, das RBL-Plugin und das SURBL-Plugin.

Beginnen will ich einmal mit dem generellen Spamschutz-Plugin.

Dieses Plugin vereint viele Spamschutzmechanismen, für die andere Blogsysteme mehrere Plugins benötigen. Wie andere Plugins auch, wird das Spamschutz-Plugin mit nur einem Klick aktiviert. Nach der Aktivierung kann mit einem Klick auf das Werkzeug-Icon oder den Plugin-Namen die Einstellungen aufrufen (siehe Grafik).

Spamschutz

Auf die Einstellungen gehe ich jetzt genauer ein:
Weiterlesen…


Serendipity Plugins – Kategorien und statische Seiten

27. November 2006 von Farlion | Serendipity

Heute schauen wir uns mal das Kategorien- und das Statische Seiten-Plugin an.

Kategorien

Das Kategorien-Plugin ist ein Seitenleisten-Plugin und stellt die einzelnen Blog-Kategorien als Menü in der Seitenleiste an. Das Plugin ist bereits nach der Installation aktiv und kann, mit der gestern beschriebenen Technik zwischen den Sidebars hin und her geschoben werden.
Das Plugin bietet ein paar Einstellungsmöglichkeiten, die durch einen Klick auf das Werkzeugsymbol des Moduls aufgerufen werden können. Dazu gehören:
Weiterlesen…


WordPress-Plugin-Updates

26. November 2006 von Michael | Wordpress

Ich habe neue Versionen von folgenden Plugins veröffentlicht.

  • Breadcrumb Navigation XT:
    Es werden nun auch Sub-Kategorien und Eltern-Kategorien unterstützt.
  • Maintenance Mode:
    Das Plugin kann nun in den Plugin-Optionen aktiviert und deaktiviert werden. Damit wird der Wartungsmodus nicht sofort aktiv, sobald man das Plugin aktiviert und man kann damit in Ruhe die Plugin-Optionen anpassen, bevor man den Wartungsmodus aktiviert.
  • Simple Trackback Validation:
    Man kann nun in den Optionen einstellen, dass Spam-Trackbacks direkt gelöscht werden, ohne dass diese in der Moderation landen.
  • Jerome’s Keywords Related Posts:
    Es wird nun die neueste Version 2.0 Beta von Jerome’s Keywords unterstützt. Außerdem kann die Ausgabe nun umfangreicher formatiert werden und es können auch Informationen wie etwa das Beitrags-Datum oder die Anzahl Kommentare ausgegeben werden.

Serendipity Plugins – Seitenleisten und Events

26. November 2006 von Farlion | Serendipity

Wie gestern angekündigt starte ich heute zunächst einmal mit einer Erklärung des Plugin-Systems.
Wir unterscheiden bei Serendipity zwischen den Seitenleisten-Plugins und den Event-Plugins.

Seitenleisten-Plugins

Die Seitenleisten-Plugins sind Module, die direkte Auswirkungen auf die Sidebars des Blogs haben. Das Kategorie-Menü, der Übersichts-Kalender, die Monatsarchive oder das Suchfeld sind solche Seitenleisten-Plugins. Einmal aktiviert erscheinen sie sofort in der Sidebar des Blogs. Dabei bietet fast jedes Plugin noch zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten, auf die ich allerdings bei der Vorstellung der einzelnen Module eingehen werde.
Wie einfach es ist, die Reihenfolge dieser Module festzulegen, erkläre ich weiter unten.

Event-Plugins

Weiterlesen…


Serendipity Plugins – Spartacus

25. November 2006 von Farlion | Serendipity

Zunächst einmal ein Hallo an alle, die sich für Serendipity oder Blogsysteme im Allgemeinen interessieren. Wie Michael ja gestern bereits angekündigt hat, werde ich mich hier in der nächsten Zeit etwas intensiver mit dem Thema Serendipity (kurz s9y) befassen. Ich starte zunächst einmal mit einer Serie über die Funktionen und Plugins des Systems.

Da voraussichtlich in der zweiten Dezemberwoche die endgültige Version 1.1 veröffentlicht wird, beziehen sich die Beschreibungen schon auf diese Version. Ich selbst nutze die 1.1 beta-5, die bislang nahezu problemlos läuft und die ich Testern auch ans Herz legen möchte.

Beginnen werde ich heute mit dem wohl wichtigsten Modul, dem Spartacus Event Plugin.

Das englische Wort „Event Plugin“ beschreibt meiner Meinung nach bei weitem nicht, um was für ein mächtiges Werkzeug es sich dabei handelt. Ich würde Spartacus eher als Plugin- und Modul-Management bezeichnen.

Was macht Spartacus?

Weiterlesen…


Firefox-Add-on: Scrollbar Anywhere

24. November 2006 von Michael | Anwendungen

FirefoxEs gibt mit Scrollbar Anywhere eine tollen Zuwachs für meine persönliche Add-on-Sammlung. Add-on? Ja, so nennen sich die Erweiterungen (Extensions) seit Firefox 2.0.

Scrollbar Anywhere ermöglicht es, durch Drücken der rechten Maustaste und Auf- oder Abbewegen der Maus durch eine Webseite zu scrollen. Dies ist super komfortabel, weil man dadurch schnell durch eine Webseite scrollen kann, je nach Bewegung der Maus. Das Scrollen ist damit zum Teil angenehmer als etwa über die mittlere Maustaste. Keine Angst, der normale Rechtklick für das Kontextmenü funktioniert trotzdem noch genau so und ohne Einschränkungen.


Neues WordPress-Plugin geschrieben: Simple Trackback Validation

4. November 2006 von Michael | Wordpress

SpamVor ein paar Stunden hatte ich bereits über meine Unzufriedenheit und Misstrauen gegenüber dem Trackback-Validator-Plugin von der Rice-Universität aus Texas geschrieben.

Ich habe daher ein eigenes Plugin geschrieben, welches ich nach mehreren Tests nun veröffentlicht habe: Simple Trackback Validation Plugin

Da Trackbacks immer einen Link zur Quellseite enthalten, werden diese von Trackback-Spammern missbraucht, um viele Links auf eine Zielseite zu platzieren. Das Simple-Trackback-Validation-Plugin überprüft nun bei jedem Trackback anhand des Links, ob auf der Quellseite auch wirklich zurückverlinkt wird, denn das ist eine Bedingung und ungeschriebenes Gesetz beim Einsatz von Trackbacks. Befindet sich auf der Ausgangsseite kein Link zum eigenen Blog, so wird der Trackback nicht veröffentlicht und landet in der WordPress Kommentar-Moderation. Von dort aus kann man dann die Trackbacks dauerhaft löschen oder veröffentlichen.

In den Plugin-Optionen kann man URLs angeben, die als Bestandteil ausreichend sind, um einen Trackback zu akzeptieren.
Das bedeutet: Normalerweise muss der Permalink exakt angegeben werden; wird aber z.B. nur auf die Blog-Startseite verlinkt, so landet der Trackback auf einen Artikel in der Kommentar-Moderation. Will man das nicht, so gibt man einfach die Blog-URL (z.B. „http://deine-seite.de/blog/“) in den Optionen ein, damit werden solche Trackbacks immer freigegeben. Das Plugin kann allerdings nicht erkennen, ob die Blog-URL lediglich in der Sidebar steht (Blogroll). Daher empfehle ich, das Feld in den Optionen nicht auszufüllen und damit die strenge Variante einzusetzen, bei der der Permalink 1:1 übereinstimmen muss.

Update:
Ich habe vorhin die Version 1.1 veröffentlicht, damit kann man nun in den Plugin-Optionen wählen, ob die Spam-Trackbacks in der Kommentar-Moderation erscheinen sollen oder stattdessen als Spam gekennzeichnet werden sollen. Wird die Spam-Kennzeichnung ausgewählt, ist jedoch z.B. das Plugin Akismet notwendig, da man sonst diese Trackbacks nicht mehr sieht.
Spam

Blog-Kategorien

Volltextsuche

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Neueste Trackbacks/Pingbacks

Andere Projekte

Blogparade

dient als zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals und andere von BloggerInnen veranstaltete Aktionen.

Mediadaten

Feed-Statistik:
Feedburner

Software Guide gibt es seit Dezember 2005 und es werden durchschnittlich 3 Blog- Beiträge/Monat veröffentlicht. Die Themenschwerpunkte sind in der Tagcloud ersichtlich. Mehr Infos...

Links

 

Nach oben

Wordpress

© 2005-2020 Software Guide | ISSN 1864-9599