Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


Blog-Beiträge getaggt mit «bewertung»

TopBlogs = Besucherzähler?

26. September 2006 von Michael | Webservice

TopblogsGestern habe ich von TopBlogs berichtet, und der Verantwortliche für TopBlogs, Helmi, hat gleich reagiert und u.a. eine FAQ-Seite erstellt.

Wenig erfreulich finde ich diese Aussage in der FAQ:

Derzeit läuft die Generierung der Topliste über die Besucherzählung (Unique Visitors). Dazu muss der im Loginbereich generierbare HTML-Code in den eigenen Blog eingebunden werden.

Das ganze läuft über einen 80×15-Button, der ins Blog integriert werden muss, damit der Counter getriggert werden kann (Beispiel-Button).

Ich hatte erwartet, dass dort die Blogs durch die Leser beurteilt werden und die Seite nicht zu einem Counterservice wird, Schwanzvergleich-Seiten gibt es nämlich schon einige, u.a.: Deutsche Blogcharts, Blogcounter-Schwanzvergleich, Top-100-Wordpress-Blogs, Blogscout, usw.

Zudem halte ich von der Einbindung dieses 80×15-Buttons nichts, da es m.E. nur die Sidebars weiter überfrachtet und auch Ladezeitenprobleme auftreten können, wenn der Service mal down ist. Außerdem passt der Button nicht in jedes Blog bzw. will nicht jeder einen solchen Button aufnehmen.

Da finde ich einen echten Counter-Service wie Blogscout sehr viel besser, zumal man damit auch Details auswerten kann.

Letzendlich denke ich, dass es damit der Webservice schwer haben wird, be- und anerkannt zu werden: viele werden einfach nicht bereit sein, solch ein Bild ins Blog zu integrieren nur um einen von vielen Webservices zu bedienen.


Neue Blogbewertung unter TopBlogs.de

25. September 2006 von Michael | Webmaster/CMS/Blog

Top BlogsBei Frank Bültge habe ich vom neuen Webservice Top Blogs gelesen: man kann dort sein eigenes Blog mit Kurzbeschreibung anmelden und zusätzlich optional ein Banner hochladen. Nach erfolgreicher Eintragung kann das Blog dann u.a. von anderen Usern bewertet werden und es gibt eine Top-Blogs-Liste der beliebtesten Blogs im deutschsprachigen Raum.

Ich habe das eben getestet und läuft Web2.0-typisch noch ziemlich holprig:

  • Bei der Anmeldung fällt auf, dass es viel zu wenig Kategorien gibt, außerdem wird beim Banner-Upload nicht angegeben, welche Größe man denn nehmen kann, ich habe mich daher an den bestehenden Bannern orientiert (468×60).
  • Nach der Anmeldung erhalte ich einen Aktivierungs-Link per Email, der allerdings so nicht funktionieren kann, da der Key fehlt (Original-Link), man kann sich aber trotzdem einloggen.
  • Man hängt nach der Anmeldung in der Luft: das angemeldete Blog wird zwar in den Optionen gelistet, aber nicht auf der Hauptseite. Eine Statusangabe fehlt, z.B. „warten auf Freigabe durch TopBlogs-Team“, „freigegeben“ usw. Nach einer guten Stunde erscheint nun aber die angemeldete Seite auf der Startseite.
  • Ich hatte auf der Startseite den Eintrag von bueltge.de angeklickt, trotzdem steht dort nach wie vor auf der Startseite 0 / 0, eigentlich sollte m.E. der Counter um 1 hochzählen.
  • Obwohl ich eingeloggt war, konnte ich meine eigene Webseite selbst bewerten :-))

Da die Webseite aber wohl brandneu ist, lässt sich das alles verschmerzen, was haben wir schließlich sonst schon alles mitgemacht mit Web2.0-Firmen, die im „Early Beta“-Status online gingen. Die Idee, die dahintersteckt ist sicherlich nicht neu, auch wenn es so etwas meines Wissens noch nicht für deutschsprachige Weblogs gab.

Das Layout erscheint ziemlich übersichtlich und gefällt, und da der Service ganz am Anfang steht, werden sicherlich die o.g. Punkte bald behoben. Bin gespannt, wie sich der Webservice entwickeln wird.

Blogger, die ihr Blog bekannt(er) machen wollen, machen sicherlich nichts falsch, sich dort mal anzumelden.


Qype: Vorstellung und Bewertung von Objekten in Städten und Gemeinden

17. Juni 2006 von Michael | Webservice

QypeDer Hamburger Webservice Qype ist mittlerweile seit 2 Monaten öffentlich zugänglich und bietet bereits 8.435 Beiträge, wow.

Wie funktioniert Qype?

Das System funktioniert sehr simpel:
Du kennst einen superguten Italiener in Deiner Stadt, eine gute Autowerkstatt, oder der neue Frisör bei Dir um die Ecke hat gestern beim ersten Besuch gleich mal massiv versagt und Deine Frisur ruiniert?

Prima, dann schreib gleich mal Artikel bei Qype. Das läuft sehr einfach: Anmelden, einloggen, schreiben und bewerten.

Es kann prinzipiell über alles geschrieben werden: Gaststätten, Bars, Discos, Stadtparks, Geschäfte, Handwerker, Ärzte, etc. etc.

Was das ganze bringt

Normalerweise fragt man im Freundeskreis nach Erfahrungen, z.B. wenn man einen gutes chinesisches Restaurant, den Bäcker mit den besten Brezen oder etwa einen empfehlenswerten Zahnarzt sucht. Qype ermöglicht es nun, diese Erfahrungen online von vielen Nutzern abzufragen.

Ich habe mir mal die einige Einträge von München angesehen und bin begeistert: Es gibt bereits viele Empfehlungen, die wirklich praktisch sind.
Es werden dort Restaurants, verschieden Geschäfte, Dienstleister u.v.m. entsprechend bewertet, z.T. finden sich bereits mehrere Bewertungen pro Objekt, was natürlich noch hilfreicher ist, weil man verschiedene Meinungen sieht.

Wie es sich für einen Web 2.0 – Dienst gehört, werden die einzelnen Artikel getaggt (verschlagwortet), die Objekte werden über Google Maps dargestellt, man kann Kontakte pflegen, die Objekte in Favoriten aufnehmen, es gibt ein Bewertungssystem (geschriebene Beiträge, Bedankungen für Beiträge, etc. etc.

Ausblick

Über 8.000 Beiträge innerhalb kürzester Zeit sprechen für sich: Qype wird sich etablieren. Zukünftig wird man wohl sein Auto nicht mehr in die Werkstatt geben, bevor man nicht in Qype nachgesehen hat, ob die Werkstatt auch wirklich gut ist.

Allerdings muss m.E. der Dienst darauf Acht geben, dass dies nicht missbraucht wird.
Z.B. ciao.com bietet seit Jahren Verbrauchermeinungen zu diversen Produkten und Dienstleistungen an, hier wurde jedoch meines Wissens vermehrt Missbrauch betrieben, in dem die betroffenen Firmen mit einem anonymen bzw. gefakten Account die eigenen Produkte/Dienstleistungen besonders gut bewertet haben.
Dies gibt es allerdings immer wieder, so wurden auch Fälle bei Amazon bekannt, wo Buchautoren die eigenen Bücher unter Verwendung von Fantasie-Accounts sehr positiv rezensiert haben.
Da jedoch Qype stark auf Community baut, sieht man wohl dort schneller, wenn ein bestimmtes Objekt besonders gepusht wird, nämlich anhand der Anzahl und Qualität der Beiträge des Bewerters.

Fazit

Ich bin begeistert, wie sich Qype bisher entwickelt hat, und hoffe, dass es so weitergeht. Das ist endlich wieder ein deutscher Webservice, der wirklichen Mehrwert bietet und nicht der 100. Clone von del.icio.us oder flickr ist.


Programmatische Prüfung der Webseitenqualität

9. Januar 2006 von Michael | Webservice

Silktide.com bietet mit Sitescore ein Online-Werkzeug zur Überprüfung der Webseitenqualität.

Die Prüfung von sw-guide.de ergab u.a. folgendes Ergebnis:

Site Score

Weiterlesen…

Blog-Kategorien

Volltextsuche

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Neueste Trackbacks/Pingbacks

Andere Projekte

Blogparade

dient als zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals und andere von BloggerInnen veranstaltete Aktionen.

Mediadaten

Feed-Statistik:
Feedburner

Software Guide gibt es seit Dezember 2005 und es werden durchschnittlich 3 Blog- Beiträge/Monat veröffentlicht. Die Themenschwerpunkte sind in der Tagcloud ersichtlich. Mehr Infos...

Links

 

Nach oben

Wordpress

© 2005-2021 Software Guide | ISSN 1864-9599