Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


Blog-Beiträge getaggt mit «Webservice»

Webdienste und Tools für Englisch-Übersetzungen (Teil 2)

5. April 2007 von Michael | Webservice

BuchDies ist der nächste Teil der Artikelserie «Webdienste und Tools für Englisch-Übersetzungen», den ersten Teil gab es vor ein paar Tagen.

Diesmal stelle ich Euch zwei Webservices vor, die Euch spielerisch die Englische Sprache näherbringen möchten. Beide Webservices liefern tägliche Newsletter als Textmails aus, die dabei ohne störender Werbebanner bzw. Grafiken auskommen, lediglich Textwerbung ist jeweils enthalten, was aber bei kostenlosen Diensten verständlich ist. Eine RSS-Abo-Möglichkeit wird leider (noch) nicht angeboten.
Weiterlesen…


Webdienste und Tools für Englisch-Übersetzungen (Teil 1)

31. März 2007 von Michael | Webservice

MidlifeEs gibt sehr viele Englisch/Deutsch-Übersetzungshilfen im Netz, allerdings sind nicht alle davon gut und alltagstauglich, daher stelle ich Euch im Folgenden ausgewählte Webseiten und Tools vor.

Das ganze wird eine Artikelserie, d.h. in den nächsten Tagen folgen weitere Artikel zum Thema.

Ich beginne diese Serie mit Webservices, die sich mit der Übersetzung von einzelnen Begriffen auseinandersetzen. Weitere Tipps für Webservices dieser Art sind gerne in den Kommentaren willkommen, prima wäre es wenn Ihr auch begründet warum die von Euch vorgeschlagenen Webservices erwähnenswert sind.

Weiterlesen…


Snap it off

2. Februar 2007 von Michael | Webservice

no snapIn letzter Zeit verwenden immer mehr Webseiten den Webservice von snap.com: sobald man mit der Maus über einen Link fährt, wird nach einer Verzögerung in einem JavaScript-Fenster ein Screenshot der Zielseite angezeigt. Anfangs mochte ich dies nicht besonders gerne, doch mittlerweile nervt es mich täglich mehr.

Zum Glück gibt es nun Abhilfe, per Cookie lässt sich die Vorschau abschalten. Leider keine dauerhafte Lösung, da ein Löschen der Cookies Snap wieder aktiviert :-( Schade, dass es wohl noch kein Firefox-Plugin dafür gibt.

(via diverse Blogs)


Blogalm.de: Neues Blog-Verzeichnis

1. Januar 2007 von Michael | Webservice

BlogalmFrank Helmschrott hat mit Blogalm ein neues Blogverzeichnis eröffnet. Er schreibt dazu:

Die BlogAlm ist ein Blogverzeichnis im klassischen Stil. Ein Webverzeichnis speziell für deutschsprachige Blogs. Ich versuche mit der BlogAlm sowohl Besuchern als auch Blogbetreibern gerecht zu werden.

Für Besucher bietet sich ein übersichtliches Verzeichnis – wie üblich nach Kategorien sortiert. Einzelne Blogeinträge enthalten bereits in der Übersicht neben dem Titel eine Beschreibung und einen kleinen Screenshot. In der Detailansicht ist der Screenshot dann noch größer und deutlicher und die neuesten Headlines aus dem Feed des Blogs bieten einen ersten Einblick in die Inhalte.

Dem Blogbetreiber steht ein – selbstverständlich kostenloses – Verzeichnis zur Verfügung in das er seinen Blog binnen weniger Minuten eintragen kann. Nach erfolgter Freischaltung (Stichwort Qualitätskontrolle – Baustellen und Spamblogs haben keine Chance) wird sein Blog im Verzeichnis suchmaschinenwirksam gelistet (ausschließlich direkte Links, keine Maskierung).

Klingt wirklich interessant. Ich hab mich eben angemeldet und Software Guide dort erfasst. Der Anmeldevorgang war schnell erledigt und das Blog auch flink freigegeben. Wobei die Freigabe sicherlich zukünftig auch etwas dauern kann, weil er jede Anmeldung moderiert — was aber nur zum Vorteil von allen ist, um Spam erst gar nicht aufkommen zu lassen.


Unabhängiger Wiki als Reiseführer: Wikivoyage

20. Dezember 2006 von Michael | Webservice

WikivoyageIm Juli hatte ich vom Wikitravel berichtet, dies ist ein Online-Reiseführer der ein Wiki als Plattform nutzt.

Hans Musil hat mich nun in einem Kommentar darauf aufmerksam gemacht, dass Wikitravel ein kommerzielles Projekt ist:

Wikitravel wird seit April 2006 vom US-amerikanischen Werbeunternehmen Internet Brands betrieben. Der Führungsstil ist nicht immer das, was man aus voller Überzeugung demokratisch nennen kann und wer jemals versucht hat, an Datenbank-Dumps heranzukommen, weiß, wo der Hase lang läuft.

Bei Wikitravel selbst wird diese Aussage auch bestätigt:

Es wird ein kommerzielles Unternehmen werden. Das amerikanische Unternehmen Internet Brands Inc. (IB), welches bereits einige andere Kundeninformations-Seiten betreibt, besitzt nun beide Webseiten.

Hans Musil Wikivoyage e.V. betreibt nun mit Wikivoyage ein weiteres Reise-Wiki und hat nach eigenen Angaben bereits über 2.800 Artikel, wobei wohl ein großer Teil aus Wikipedia bzw. von Wikitravel übernommen wurde. Der aus meiner Sicht sympathische Vorteil gegenüber Wikitravel ist, dass Wikivoyage ein eingetragener Verein ist, womit sich kommerzielles Interesse ausschließt und die Zuerkennung der Gemeinnützigkeit beantragt hat.

Ich empfehle daher: löscht Euer ggf. vorhandenes Wikitravel-Bookmark und ersetzt es mit Wikivoyage :-)


SelfHTML nun als Wiki

17. November 2006 von Michael | Webservice

Das seit 1995 existierende und stetig weiter geführte HTML-Nachschlagewerk SelfHTML hat nun mit SELFHTML-Wiki ein Wiki veröffentlicht:

Es ist deshalb nur folgerichtig, das Projekt weiter zu öffnen. Der pensionierte Schullehrer, der gerne Tippfehler beseitigt, kann in einer Wiki-Version von SELFHTML ebenso nützlich sein wie ein erfahrener Programmierer, der dem SELF-Publikum eine Einführung in die Welt der Algorithmen schenken will. Ein Autorenwerk wie früher wird SELFHTML nie mehr sein, so viel sollte allen klar sein, die nun den SELFHTML-als-Wiki-Entwurf begutachten. Die Frage ist allein, ob es weiter bei der Illusion bleiben soll, ein paar Redakteure könnten in Nebenbei- und Abundzuarbeit ein solches Werk stemmen, oder ob man lieber jetzt noch als wenn es endgültig zu spät ist gegensteuert. Das Gegensteuern besteht in dem Kalkül, dass der Erfolg des Wiki-Konzepts einerseits und die solide, große Fangemeinde des SELFHTML-Projekts gut zueinanderpassen. Alle Meinungen, auch gegenteilige, sind willkommen!

Siehe die Bekanntgabe im SELFHTML-Blog für weitere Informationen.


Zamzar: Kostenlose Dateikonvertierung übers Web

14. November 2006 von Michael | Webservice

ZamzarMit Zamzar gibt es einen interessanten Webservice: Man lädt eine oder mehrere Dateien hoch, gibt die Email-Adresse an, und erhält dann einen Download-Link zu den konvertierten Dateien. Interessant dürften da für viele u.a. klassische Umwandlungen wie etwa MS Word nach PDF sein.

Einen ähnlichen Service kenne ich von Firmen, die einen solchen Service im Intranet zur Verfügung stellen, um damit den Mitarbeitern die Möglichkeit zu bieten, Office-Dokumente in PDF umzuwandeln um damit teure Adobe-Writer-Lizenzen für Gelegenheits-Anwender einzusparen.

(via Pixelgraphix und Schimana)


Text Link Ads: Was tun um Link wieder loszuwerden?

10. November 2006 von Michael | Webservice

Text Link Ads (TLA) ist ja eine Möglichkeit, um mittels Text-Links auf dem eigenen Blog Werbung zu machen und damit ein paar Euros / Monat einzunehmen, ich hatte hier und dort schon davon berichtet.

Eigentlich will ich weg von Text Link Ads, allerdings habe ich bei Software Guide die Herausforderung, dass die Startseite (sw-guide.de/) derzeit einen PageRank von 1 hat, einige Unterseiten haben jedoch PageRank 6 und dies wäre eigentlich auch der tatsächliche PR. Dass die Startseite PR1 hat liegt daran, dass ich vor einigen Wochen die Sub-Domain http://sw-guide.de entfernt hatte und alles auf http://sw-guide.de umleite.
Ich fand Pagerank auch nicht wirklich wichtig für eine privat betriebene Seite, daher habe ich die Umstellung auch gemacht. Büßen muss man das, wenn man alternative Werbeformen wie etwa linklift.de uvm. verwenden möchte: aufgrund PageRank 1 wird die Seite extrem niedrig eingestuft (2-4 € / Monat), so dass es sich in keinster Weise lohnt, damit zu arbeiten. Daher bleibe ich die nächsten Wochen noch bei Text Link Ads.

Diese Woche war ich wieder auf Geschäftsreise und hatte nicht immer Zugriff auf Email. Prompt kam von Text-Link-Ads ein sehr unseriöser neuer Kunde rein: die Zielseite ist eine eklige Linkschleuder mit hunderten Links, keine echte Webseite. Sowas unterstütze ich nicht, daher muss der Link weg. Problem: TLA schaltet innerhalb 24 Stunden solche Links einfach frei, und man hat in den Optionen keine Möglichkeit, solche Links wieder loszuwerden.

Falls jemand ähnliches erlebt: hier die Email, die ich an TLA schrieb:

Dear Text Link Ads support,

My website: http://sw-guide.de
My email used for my text link ads account: xxx.xxx@gmail.com

A text link ad (hxxp://xxx.blogsarchives.com/) has been approved automatically but I want to get rid of that link on my website as soon as possible.

Please remove that ad within the next 24 hours or I will need to stop using your webservice at all and remove the entire PHP code from my website.

Unfortunately I could not find any option how to remove an approved ad when being logged in to text link ads. Also, auto approving ads after 24 hours is pretty unacceptable for me since I am not always having the possibility to check my e-mails every few hours.

Thanks in advance.

Best regards,
Michael Wöhrer

Binnen weniger Stunden kam dann folgende Antwort:

Michael, this link with disappear from your site the next time the ad code
is refreshed which should take no more than 3 to 4 hours.

Thanks.

Wurde auch wirklich umgesetzt. Wer also ähnliche Probleme mit dem automatischen Approving von Links hat, kann sich per Email an support (at) text-link-ads.com wenden.

Mittel- bis langfristig sollte man jedoch andere Services in Betracht ziehen, u.a. 50% Provision finde ich unverschämt. Robert berichtete übrigens letztens auch von TLA No Go’s.


Neuer Webservice für Blogger: Kommunikation von Blog-Ausfällen

21. Oktober 2006 von Michael | Webservice

BeisszangeRobert Basic hat mich auf die Idee gebracht, ein separates Blog zu veröffentlichen, in dem jeder Blogger einen eigenen Beitrag schreiben kann, sobald festgestellt wird, dass das Blog nicht mehr erreichbar ist.

Ich habe nun unter blogwartung.de einen entsprechenden Webservice veröffentlicht. Damit hat die Blogosphere bzw. die Blogleser eine zentrale Anlaufstelle, falls mal ein Blog nicht erreichbar ist und man sich über Details informieren möchte.

Das ganze läuft sehr simpel: sobald man ein Problem mit dem eigenen Blog feststellt (z.B. Blog down, oder sehr schlechte Zugriffszeiten), registriert man sich kurz bei blogwartung.de und schreibt dort einen Beitrag über das entsprechende Problem. Die Stammleser können sich dann unter blogwartung.de informieren, wenn der eigentliche Blog nicht erreichbar ist. Zudem kann dort der Blogger die Community um Unterstützung bitten (z.B. um Servereinstellungen zu optimieren, Caching einzuschalten, etc.).

Es würde mich freuen, wenn der Dienst rege genutzt wird. Ich suche übrigens noch einen weiteren Moderator für diesen Webservice, Details siehe hier.


TopBlogs = Besucherzähler?

26. September 2006 von Michael | Webservice

TopblogsGestern habe ich von TopBlogs berichtet, und der Verantwortliche für TopBlogs, Helmi, hat gleich reagiert und u.a. eine FAQ-Seite erstellt.

Wenig erfreulich finde ich diese Aussage in der FAQ:

Derzeit läuft die Generierung der Topliste über die Besucherzählung (Unique Visitors). Dazu muss der im Loginbereich generierbare HTML-Code in den eigenen Blog eingebunden werden.

Das ganze läuft über einen 80×15-Button, der ins Blog integriert werden muss, damit der Counter getriggert werden kann (Beispiel-Button).

Ich hatte erwartet, dass dort die Blogs durch die Leser beurteilt werden und die Seite nicht zu einem Counterservice wird, Schwanzvergleich-Seiten gibt es nämlich schon einige, u.a.: Deutsche Blogcharts, Blogcounter-Schwanzvergleich, Top-100-Wordpress-Blogs, Blogscout, usw.

Zudem halte ich von der Einbindung dieses 80×15-Buttons nichts, da es m.E. nur die Sidebars weiter überfrachtet und auch Ladezeitenprobleme auftreten können, wenn der Service mal down ist. Außerdem passt der Button nicht in jedes Blog bzw. will nicht jeder einen solchen Button aufnehmen.

Da finde ich einen echten Counter-Service wie Blogscout sehr viel besser, zumal man damit auch Details auswerten kann.

Letzendlich denke ich, dass es damit der Webservice schwer haben wird, be- und anerkannt zu werden: viele werden einfach nicht bereit sein, solch ein Bild ins Blog zu integrieren nur um einen von vielen Webservices zu bedienen.

Blog-Kategorien

Volltextsuche

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Neueste Trackbacks/Pingbacks

Andere Projekte

Blogparade

dient als zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals und andere von BloggerInnen veranstaltete Aktionen.

Mediadaten

Feed-Statistik:
Feedburner

Software Guide gibt es seit Dezember 2005 und es werden durchschnittlich 3 Blog- Beiträge/Monat veröffentlicht. Die Themenschwerpunkte sind in der Tagcloud ersichtlich. Mehr Infos...

Links

 

Nach oben

Wordpress

© 2005-2022 Software Guide | ISSN 1864-9599