Software Guide

Die besten Tipps, Anleitungen und Downloads

Ihre Werbung auf Software Guide

Sie möchten in dieser Box oder an anderer Stelle dieser Webseiten eine Werbung schalten? Sehen Sie sich dazu am besten einfach mal die verschiedenen Möglichkeiten an.


Blog-Beiträge getaggt mit «Webservice»

 1 2 3 4 5 6 Weiter »

Mit Anywhere.FM weltweiter Zugriff auf (die eigenen) MP3s

15. August 2007 von Michael | Webservice

AnywhereAnywhere.FM ist ein Webservice, bei dem man beliebig viele MP3s hochladen kann, um diese dann weltweit verfügbar anzuhören. So kann man sich z.B. bequem von zu Haus MP3s für’s Büro hochladen.
Die erstmalige Anmeldung ist dabei extrem einfach, man braucht dazu auch nicht mal eine E-Mail-Adresse, sondern vergibt einfach einen beliebigen Namen und ein Passwort, und schon ist man drin:
Login

Nun kann man auch schon MP3s bequem hochladen, die Statusleiste zeigt dabei den Upload-Fortschritt an. Danach kann man die MP3s auch schon anhören.
Außerdem kann man auch die Playlists bzw. MP3s von anderen Teilnehmern („Friends“) anhören, dazu muss man sich nicht mal einloggen.

Herunterladen kann man die Musik nicht, dennoch ist es m.E. rechtlich kritisch, dass man sämtliche hochgeladenen MP3s aller User frei anhören kann. Außerdem kann man sicherlich den Stream per Software abfangen, um so letztendlich an die MP3s in Dateiform zu kommen.

Ich habe dort zum Testen 2 Songs hochgeladen, wer diese finden möchte, sucht einfach mal nach dem User „88996633“ ;)

(via Mail)


Wer sitzt noch auf dem Webserver?

14. August 2007 von Michael | Webmaster/CMS/Blog, Webservice

ServerVor einigen Monaten hatte ich bereits von mehreren Webdiensten berichtet, die ermitteln, welche Webseiten bzw. Domains über eine IP-Adresse zu erreichen sind. Da i.d.R. in Shared-Hosting-Umgebungen nur eine IP-Adresse pro Server vergeben wird, lässt sich damit gut ermitteln, welche Webseiten sonst noch so auf dem Server sitzen.

Die damals vorgestellten Dienste waren allerdings zum Teil nicht zuverlässig bzw. war ein kostenpflichtiges Upgrade notwendig, um an die Infos zu kommen.

Die folgenden Dienste haben sich bei meinen Tests nun am zuverlässigsten herausgestellt:

Beim Test mit sw-guide.de lieferten die Dienste 241 Treffer bzw. LinkVendor 244. Die Dienste liefern damit wohl gute Näherungswerte um einschätzen zu können, was sonst noch so alles auf dem Server läuft.

(myIPneighbors via Contentschiede)


Blog-Perlen: Neuer Service für unbekannte Blogs

3. August 2007 von Michael | Webservice

BlogperlenIn der Blogosphäre gibt es wohl etliche tausend Blogs, die sehr interessante und gute Artikel veröffentlichen, welche aber in den Weiten des Internets völlig untergehen. Da helfen auch Webdienste nicht weiter, die nur immer die Blogs und die Artikel herausstellen, die am meisten verlinkt oder am öftesten angesurft werden.

Genau deshalb hat Robert Basic im Artikel Blog-Perlen vor 2 Tagen die Idee vorgeschlagen, auf einer Webseite den unbekannten Blogs mit deren unbekannten aber gefühlsmäßig guten Artikeln die Möglichkeit zu bieten, einzelne Artikel kurz vorzustellen, zu verlinken und diese von anderen Besuchern bewerten zu lassen. Ganz nach dem Stil von Digg oder Yigg (deutscher Digg-Clone), aber mit dem Unterschied, dass nur Artikel von unbekannten Blogs vorgestellt werden dürfen.

Heute stellt Robert nun unter System ist live bereits die darauf hin von Erik Hauth online gestellte Seite LiebLnk.de als Umsetzung von seinem Vorschlag vor. Die Seite basiert technisch auf der Open-Source-Lösung Pligg. Jeder wird darum gebeten, den neuen Webservice zu testen und Anregungen und Vorschläge einzubringen.

Damit nun nicht wieder viele allseits bekannte Blogs die Webseite mit Artikel vollknallen und die kleinen unscheinbaren Artikel-Perlen untergehen, moderiert derzeit Robert Basic himself die neu eingestellten Artikel und wirft alle bekannten Blogs wieder raus. Für die zukünftige Erleichterung habe ich bereits ein paar Vorschläge gemacht, wobei ich auf einen davon noch mal eingehe:

Ich würde bei jedem auf LiebLnk.de zur Veröffentlichung eingereichten Beitrag automatisch die Blog-URL aus dem Artikel-Permalink extrahieren und bei Technorati prüfen lassen um an die Verlinkungsquote („Technorati Authority“: wie viele Blogs (nicht Artikel) haben das Blog in den letzten 6 Monaten verlinkt) zu ermitteln. Ist diese über einem definierten Schwellwert (z.B. 50 oder 100), so wird der Artikel abgelehnt. Eine technische Umsetzung dieser Überprüfung z.B. via PHP ist dank Technorati API und verfügbarer PHP-Klassen wie etwa die Duck Soup schnell und einfach möglich.
Damit könnte man meines Erachtens sehr zuverlässig steuern, welche Blogs denn nun bekannter sind und keine Beiträge mehr vorstellen dürfen, und welche innerhalb der Schwelle „ich bin noch unbekannt“ liegen.

Ich halte „Blog-Perlen“ bzw. „LiebLnk.de“ (einen endgültigen Namen sucht man wohl noch?) für eine sehr gute Idee: endlich haben nun kleine, scheinbar unbedeutende Blogs die Möglichkeit, gute Artikel in das Rampenlicht zu rücken. Denn gerade als neu gestartetes Blog hat man es heutzutage m.E. noch schwerer als vor etwa 2 Jahren, um bekannter zu werden: viele der größeren/bekannteren Blogs verlinken sich meist nur gegenseitig und alle Newcomer verlinken auch meist nur bekanntere Blogs weil sie die Artikel der unbekannteren Blog-Nachbarn einfach nicht kennen.


40 Tage Blog-Parade.de

27. Juli 2007 von Michael | Webservice

Blog-ParadeVor 40 Tagen habe ich den Webdienst Blog-Parade.de gestartet, das Ziel der Seite ist die zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. -Karnevals und andere Aktionen.

Blog-Parade ist meines Erachtens prima angelaufen, es wurden einige interessante Paraden und Aktionen seit dem Start von Blog-Parade.de initiiert, wobei sicherlich die ein- oder andere Aktion auch erst aufgrund Blog-Parade.de entstanden ist bzw. die bestehenden Paraden als Inspirationsquelle dienten.

Seit einigen Tagen unterstützen mich Prinzzess, Farlion und Metty als Moderatoren, was wirklich sehr hilfreich und super angenehm ist :)

Weiterlesen…


Sleeping in Airports – An Flughäfen schlafen

9. Juli 2007 von Michael | Webservice

sleepin.pngMit dem Seite The Budget Traveller’s Guide to Sleeping in Airports gibt es eine Anlaufstelle für Budgetreisende, die bei Durchreisen lieber auf Flughäfen statt in Hotels nächtigen möchten, um etwas Geld einzusparen.

Auf der Webseite heißt es hierzu:

For travellers who are REALLY on a budget and are looking for a way to skim a few bucks off their travel expenses, why not consider sleeping in an airport? Many airports are actually better than local lodging.

Benutzer kommentieren bzw. bewerten dabei weltweit Flughäfen, es sind auch alle bekannten deutschen Flughäfen vertreten, wobei Frankfurt mit 38 Bewertungen am meisten vertreten ist. Fotos können natürlich auch hochgeladen werden, damit der Besucher einen Eindruck bekommt, ob die Sessel auch wirklich bequem zum schlafen sind ;)


Blog-Parade.de prima angelaufen // ModeratorInnen gesucht

30. Juni 2007 von Michael | Webservice

Blog-ParadeDie von mir am 17. Juni gestartete Webseite Blog-Parade.de ist hervorragend gut angelaufen.

Im Bereich News (Blog) wurden bereits 15 Beiträge veröffentlicht, die Blog-Paraden bzw. -Karnevals und andere Blog-Aktionen vorstellen. Die Übersichtsseiten «Liste aller Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals» und «Liste weiterer Blog-Aktionen» habe ich entsprechend gepflegt. Darunter sind wirklich sehr gute Blog-Aktionen dabei, und ich werde wohl auch bei der ein- oder anderen mitmachen.

Vielen Dank an alle, die über Blog-Parade.de berichteten!

ModeratorInnen gesucht

Bisher betreue ich die Seite alleine, was allerdings zukünftig nicht mehr machbar sein wird, um zeitnah zu agieren, daher suche ich freiwillige ModeratorInnen, die Lust haben, bei Blog-Parade.de mitzuwirken und sich einzubringen.

Weiterlesen…


Blog-Parade.de gestartet

17. Juni 2007 von Michael | Webservice

Unter «Neue Blog-Karnevals bzw. Blog-Paraden und zentrale Anlaufstelle dafür» hatte ich gefragt, ob wir eine zentrale Anlaufstelle für Blog-Karnevals bzw. Blog-Paraden brauchen.

Da einige eine solche Webseite befürworteten, habe ich nun mit Blog-Parade.de die zentrale Webseite gestartet ;)

Blog-Parade.de dient als zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals und andere von Bloggern veranstaltete Aktionen. Blogger können dort selbständig neue Blog-Aktionen ankündigen, zudem werden unter Liste aller Blog-Paraden alle Blog-Paraden bzw. -Karnevals gelistet.

Schaut Euch dort einfach mal um, ich hoffe Euch gefällt die zentrale Anlaufstelle.


Tipp: Feedburner-Feed wieder auf’s Blog umstellen und dabei keine Leser verlieren

25. Mai 2007 von Michael | Webservice

feedburnerAufgrund der Übernahme von Feedburner durch Google möchten nun einige Blogger den Feedburner-Dienst kündigen und den Feed wieder selbst direkt ausliefern. Dabei stellt sich allerdings die Frage, wie man dies am geschicktesten anstellt, ohne Feed-Leser zu verlieren (siehe z.B. im Agenturblog).

Im Folgenden mein Strategie-Vorschlag für die Umstellung:

Weiterlesen…


Webdienste und Tools für Englisch-Übersetzungen (Teil 3)

16. Mai 2007 von Michael | Webservice

BuchSchon längere Zeit gab es keinen Folgeartikel mehr zu meiner Artikelserie «Webdienste und Tools für Englisch-Übersetzungen», was ich hiermit nachhole. Im Teil 1 ging es um die Übersetzung einzelner Begriffe, im Teil 2 um Lern-Tools per Newsletter.

Heute beschäftigen wir uns mit typischen Fehlern, die von deutschen Muttersprachlern immer wieder gemacht werden, 2 Beispiele:

  • Information: Informations gibt es nicht, im Englischen gibt es nur «information» ohne «s», wir meinen aber, immer wieder ein s hinzufügen zu müssen.
  • Actually: bedeutet nicht aktuell, sondern «tatsächlich». «actual year» heißt nicht «laufendes Jahr» (das wäre «current year»), sondern «tatsächliches Jahr».

Aber es gibt noch sehr viel mehr Stolperfallen und Fettnäpfchen, in die wir ständig reintreten können, die folgenden Webseiten klären darüber auf:

Über weitere Tipps zu Webseiten, die das Thema «False Friends» behandeln, würde ich mich freuen.

Diese Artikelserie wird weiterhin fortgeführt, in den nächsten Tagen wird ein weiterer Artikel folgen.


Fuck off, YouTube

6. Mai 2007 von Michael | Webservice

Wie Heise berichtet, hat das Pentagon auf der Video-Plattform YouTube einen Channel namens Multinational Force Iraq gestartet, um darüber für das US-Militär und den Einsatz im Irak „günstige“ Bilder und Informationen zu veröffentlichen. Man will zwar Niederlagen und Opfer auf der eigenen Seite nicht zeigen, wohl aber unterhaltsame Einsätze, bei denen der Gegner bekämpft und besiegt wird, schreibt Heise.

Damit ist YouTube für mich gestorben, mein Aktionsplan:

  • YouTube-Account löschen
  • Blog nach YouTube durchsuchen und alle Links und Video-Einbettungen entfernen
  • YouTube nicht mehr verlinken
  • YouTube per E-mail informieren, dass dies inakzeptabel ist

(via Sprechblase | Basic Thinking | Google Watchblog)

 1 2 3 4 5 6 Weiter »

Blog-Kategorien

Volltextsuche

Neueste Artikel

Neueste Kommentare

Neueste Trackbacks/Pingbacks

Andere Projekte

Blogparade

dient als zentrale Anlaufstelle für Blog-Paraden bzw. Blog-Karnevals und andere von BloggerInnen veranstaltete Aktionen.

Mediadaten

Feed-Statistik:
Feedburner

Software Guide gibt es seit Dezember 2005 und es werden durchschnittlich 4 Blog- Beiträge/Monat veröffentlicht. Die Themenschwerpunkte sind in der Tagcloud ersichtlich. Mehr Infos...

Links

 

Nach oben

Wordpress

© 2005-2017 Software Guide | ISSN 1864-9599